Die von der i2i Events Group veranstaltete Messe Pure Shanghai hat bestätigt, dass ihre zweiten Ausgabe im Oktober in Partnerschaft mit Chic stattfinden wird, der China International Fashion Fair, der größten Modemessen Chinas.

Die dreitägige Veranstaltung wird vom 13. bis 15. Oktober im neuen National Exhibition and Conference Centre im Stadtteil Honqiao in Shanghai stattfinden, wo sich auch die gerade zu Ende gegangene 23. Ausgabe von Chic (18.-20. März) befand.

Die halbjährlich stattfindende Messe bietet in jeder Saison über 1.000 Marken im Bereich Herren-, Damen- und Kinderbekleidung sowie Accessoires an. Mit Foren, Seminaren und Workshops ist die Messe zur B2B-Plattform und Brücke zum chinesischen Verbrauchermarkt zugleich.

Die Idee hinter der Partnerschaft mit Pure ist, die Shanghaier Veranstaltung zu einer "zuverlässigen Plattform" für internationale Damenmode- und Accessoires-Marken von außerhalb Chinas zu machen, um ihre Kollektionen wichtigen Einkäufern, Agenten, Distributoren, Lizenzgebern und Lizenzpartnern vorzustellen.

Die erste Pure Shanghai-Messe im Jahr 2014 präsentierte mehr als 50 britische und andere internationale Marken. Laut Aussage der Veranstalter erhielten 30 Prozent der Aussteller Aufträge von Einzelhändlern und mehr als 50 Prozent trafen sich mit wichtigen potenziellen Partnern. Die schottische Lifestyle-Marke Ness und das koreanische Damenmode-Label Choiboko haben bereits ihre Teilnahme an der Oktober-Ausgabe 2015 bestätigt.

Louise Jung, Bereichsleiterin für den Einzelhandel der i2i Events Group, sagte: "Die willkommene Einführung der Pure Shanghai zeigte ihr Potenzial zu wachsen und eine wichtige Plattform für Marken zu werden, die den chinesische Mode-Einzelhandel erreichen wollen; zudem eine, die sich schnell entwickelt und britischen und internationalen Marken viele Möglichkeiten eröffnet."

"Wir freuen uns, die Partnerschaft der Messe mit Chic für das Jahr 2015 bekannt geben zu können und sehen der Zusammenarbeit mit dem Chic-Team freudig entgegen, um die Show für die zweite und zukünftige Ausgaben noch besser zu machen", fügte Jung hinzu.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN