Die Messe Düsseldorf Gruppe und die Igedo Company haben gemeinsam mit dem iranischen Messeveranstalter BRP Co. - Barsaz Rooydad Pars eine neue Modemesse ins Leben gerufen. Die „Lifestyle Iran“ wird erstmals vom 5. bis 8. Dezember 2018 auf dem Messegelände Fars International Permanent in Shiraz stattfinden.

Iran ist ein Land mit rund 80 Millionen Verbrauchern und einer aufstrebenden westlich orientierten Mittelschicht, heißt es in der Presseerklärung. Iranische Konsumenten geben rund 14,5 Milliarden USD jährlich für Kleidung aus. Landesweit entstanden ca. 8 Millionen Quadratmeter Shopping-Fläche in Einkaufszentren, weitere 15 Millionen Quadratmeter sind in den nächsten Jahren geplant. Der Einzelhandel sei geprägt von einem enormen Interesse an ausländischen Investitionen und Kooperationen.

„Es hat sich in den letzten Jahren zu einem vielversprechenden Umfeld für die internationale Mode- und Lifestyle-Szene entwickelt“, so die Veranstalter. Durch die Verbindung traditioneller und moderner Werte seien neue Trends mit hohen Absatzmöglichkeiten entstanden, wie beispielsweise „Modest Wear“, bei der sich Religion und Fashion nicht mehr ausschließen, sondern auf kreative Weise vereinen.

Dies seien gute Voraussetzungen für die Etablierung einer umfassenden Branchenplattform im Modebereich, so die Messeveranstalter. Mit der Lockerung von Wirtschaftssanktionen und einer wachsenden Nachfrage nach Markenprodukten aus den Bereichen Fashion, Shoes und Accessories, bietet sich im Iran für internationale Modeunternehmen ein aussichtsreiches Marktumfeld, um neue Business-Strategien zu entwickeln und Absatzpotenziale zu sichern.

Für die Organisation der Lifestyle Iran zeichnet die Messe Düsseldorf verantwortlich, die mit weiteren Veranstaltungen bereits im Iran erfolgreich aktiv ist. Die Ansprache und Betreuung internationaler Aussteller übernimmt die Igedo Company, unterstützt von der Messe Düsseldorf Moscow OOO, die russische Mode- und Lifestyle-Anbieter in den iranischen Markt begleiten wird. Die drei Unternehmen sind bereits seit fünfzehn Jahren gemeinsam erfolgreich für die Collection Première Moskau (CPM) verantwortlich.