Masse plus Klasse? Berliner Messe Panorama übernimmt Selvedge Run

Nach zwei Saisons der Kooperation wird die Messe Selvedge Run von der größeren Panorama übernommen. Laut den Veranstaltern gehe es vor allem darum Synergien auszuloten und neue Konzepte zu erproben.

Mit der Übernahme will die Panorama aber auch neue Zielgruppen erreichen, denn die Selvedge Run wird ab der Winterveranstaltung am Eingang Süd des Messegeländes positioniert. Dort werden wie von der Selvedge Run gewohnt Marken präsentiert, die “sich durch Wertigkeit, nachhaltige Fertigungstechniken und authentische Geschichten auszeichnen”, heißt es weiter in der Mitteilung. Aber dabei bleibt es nicht. Das Portfolio soll auch um Themen wie Current, Sport und Active erweitert werden.

Seit der Pilotveranstaltung im Sommer 2015 ist die Selvedge Run stetig gewachsen und zog zuletzt ins Palais am Funkturm in Berlin um. Neben den Großveranstaltungen wie der Premium und der Panorama zeichnete sich die Messe durch Raum und Zeit für eingehendere Gespräche mit ausgesuchten Brands im hektischen Betrieb während der Berliner Modewoche aus.

„Selvedge Run steht für authentische Marken, charakterstarke Produkte und Handwerk. Wir sehen in der Fusion einen wichtigen Schritt, unsere Ausrichtung und Zukunftsvisionen zu stärken und internationale Branchenthemen weiter in den Fokus zu rücken”, sagte Panorama Berlin Geschäftsführer Jörg Wichmann in einer Pressemitteilung am Dienstag.

Selvedge Run Mitgründer Shane Brandenburg wird weiter Inhalte bestimmen

Selvedge Run Mitgründer Shane Brandenburg erklärt den Schritt damit, dass die Messe nach sieben Editionen ein breiteres Publikum ansprechen will. Die Messe versucht neben Denim- und Heritage Brands Besuchern Inspiration mit neuen Marken zu bieten, die teils exklusiv in Europa bei Selvedge Run zu sehen und zu ordern waren. Brandenburg werde auch in Zukunft die inhaltliche Ausrichtung verantworten und das Gesicht der Messe bleiben.

Mit den tiefgreifenden Veränderungen im Modeeinzelhandel suchen deutsche Messeveranstalter derzeit nach neuen Geschäftsmodellen und Partnerschaften. Zuletzt beteiligte sich die Berliner Premium Group an der amerikanischen Liberty Fairs Fashion Group, im Juni gaben die grünen Berliner Modemessen Greenshowroom und Ethical Fashion Show ihren Zusammenschluss zur Neonyt bekannt.

Fotos: Panorama
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN