Maroc in Mode: Marokko präsentiert sich als Sourcing-Allrounder

Die kommende Ausgabe von ‘Maroc in Mode - Maroc Sourcing’ findet vom 11. bis zum 12. Oktober in Marrakesch statt. Die Messe deckt ein breites Portfolio ab, ein Fokus dieser Ausgabe liegt auf nachhaltigem Denim. Auch präsentiert sich Marokko weiterhin als Spezialist der schnellen Mode.

Rund 175 vorwiegend marokkanische Aussteller zeigen auf 5.000 Quadratmetern ihre Kollektionen und Leistungen in den Bereichen Fast Fashion, Denim, Jersey, Strick und Lingerie, technische Bekleidung, Sportswear und Freizeitbekleidung und Marken, wie der Veranstalter mitteilt. Er erwartet 1.500 Besucher aus Afrika, Europa und Amerika auf dem Gelände der Autorennstrecke Moulay Hassan.

Der Denim-Bereich der Messe rückt die nachhaltige Denimproduktion in den Fokus. Aussteller, wie das Label Koala der New Wash Group, demonstrieren, wie sie Nachhaltigkeit in ihre Produktionskette einbeziehen. Der nachhaltige Sektor wird in Marokko auch staatlich gefördert. Das Land will bis zum Jahr 2030 über 50 Prozent seines Energiebedarfs durch erneuerbare Energien decken.

Fast Fashion bleibt ein wichtiger Bereich auf der Maroc in Mode. Marroko kann hier bei europäischen Abnehmern vor allem mit schnellen Lieferzeiten und kurzen Auslieferungsterminen punkten.

Maroc in Mode: Marokko präsentiert sich als Sourcing-Allrounder

Die Textilindustrie trägt 15 Prozent zum Bruttosozialprodukt von Marokko bei und ihre Bedeutung dürfte in den kommenden Jahren weiter steigen. Die Regierung möchte bis 2020 die Zahl der Beschäftigten im Textilsektor um 50 Prozent auf 280.000 steigern.

Fotos: Maroc in Mode
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN