Erster Fashionology Summit findet in Bangladesch statt

In nur einer Woche findet in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka der erste Fashionolgy Summit statt, eine internationale Veranstaltung, bei der es um Technologie und Innovation für die Modeindustrie geht. Die ganztägige Veranstaltung findet am Montag, dem 12. Februar 2018 im Internationalen Kongresszentrum in Bashundhara (ICCB) in Dhaka statt.

“Heute ist Technologie ein großer Teil des täglichen Lebens. Die Mode- und Bekleidungsindustrie ist keine Ausnahme. Das globale Produktions- und Liefermodell, das seit Jahrzehnten in der Bekleidungsindustrie existiert, wurde durch Fast Fashion ersetzt. Wir bringen die inspirierendsten und innovativsten Denker aus der ganzen Welt unter einem Dach zusammen. Unser Ziel ist es, die dringend benötigten Gespräche über Technologie, Digitalisierung und Innovation in der Bekleidungsindustrie zu initiieren”, erklärte Mostafiz Uddin, Geschäftsführer und Gründer des Veranstalters Bangladesh Apparel Exchange (BAE), gegenüber der Dhaka Tribune.

Der Fashiononly Summit ist die erste Veranstaltung dieser Art auf dem Gebiet der Bekleidungstechnologie und wird die nächste Generation von Modefachleute aus aller Welt und Bekleidungshersteller aus Bangladesch in einer Diskussion über die neuesten Trends in einer technologiegetriebenen Modebranche zusammenbringen. Ziel des Gipfeltreffens ist es, die Hersteller in Bangladesch mit der neuesten Technologie vertraut zu machen, ihre Fragen zu beantworten und sie zu ermutigen, die vorgestellte Technologie auch zu nutzen.

Insgesamt werden 16 renommierte Diskussionsteilnehmer aus zehn Ländern erwartet, darunter Jonathan Zornow, Erfinder des Nähroboters Sewbo; Pradeep David, Geschäftsführer von Universal Robots South Asia und Pionier des Cobot-Konzepts; Vikas Raykar, Experte für Cognitive Fashion bei IBM Watson; David Birnbaum, strategischer Berater der Weltbank; Sunil Shewakramani, stellvertretender Vorsitzender von Li & Fung India Pvt Ltd und Muchaneta Kapfunde, Gründerin und Chefredakteurin des Onlinemagazins Fashnerd.

Erster Fashionology Summit findet in Bangladesch statt

Die Vortragenden werden ihre Erfahrungen und ihr Wissen in vier Seminaren teilen, die sich den Themen “Fabrik der Zukunft”, “Smart Wearables (Fusion von Mode und Technologie)”, “Öko und nachhaltige Innovationen” und “On Demand-Herstellung und Massenanpassung” widmen. BAE wird auch die erste digitale Tech-Modenschau organisieren, die die Veranstaltung abrunden wird.

Aussteller wie Bengal Plastics Ltd., Eton Systems, Juki Smart Solutions, Lectra, Sindabad und Tukatech werden die neuesten Entwicklungen der Bekleidungstechnologie und Innovationen vorstellen, während die globale Initiative Fashion for Good zeigen wird, wie die Branche in Bezug auf Umwelt- und Sozialstandards verbessert werden und verantwortungsvolle und nachhaltige Praktiken umsetzen kann.

Branchenexperten wie Michael T. Fralix, Präsident und Geschäftsführer von [TC2]; Frederic Gaillard, Vizepräsident von Lectra; Danit Peleg, Gründer und Kreativdirektor von 3D Printed Fashion; Richard Oliver, Geschäftsführer von Theunseen; Ram Sareen, Gründer und Geschäftsführer von Tukatech; Amanda Cosco, Gründerin von Electric Runway; Magnus Sundgren, Technologiechef von Eton Systems; Sonia Bashir Kabir, Geschäftsführerin von Microsoft Bangladesh, Eva Van Der Brugge und Pim Kneepkens, Innovationsmanager von Fashion for Good, werden ebenfalls vor Ort sein.

Erster Fashionology Summit findet in Bangladesch statt

Das Gipfeltreffen wird von der C&A Foundation, dem niederländischen Königreich, Pacific Jeans, Flowater und anderen unterstützt.

Fotos: BangladeshFashionolgySummit.com
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN