Berliner Messegesellschaft Premium Group beteiligt sich an Liberty Fairs

Die Premium Exhibitions GmbH ist eine transatlantische Partnerschaft mit der Liberty Fairs Fashion Group eingegangen. Das Berliner Unternehmen, das die Modemessen Premium, Seek, Bright und Show & Order X Premium sowie die Fachkonferenz Fashiontech organisiert, gab am Montag bekannt, dass es eine Minderheitsbeteiligung an dem US-amerikanischen Messeveranstalter erworben habe. Zur Liberty Fairs Fashion Group gehören die Plattformen Liberty, Cabana und Capsule. Gemeinsam wollen beide Gesellschaften nun „neue Formate“ in Europa und den USA entwickeln.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem fantastischen Liberty-Team“, erklärte Anita Tillmann, Managing Partner bei der Premium Group, in einer Mitteilung. „Die Zusammenführung der starken Geschäftsbeziehungen und der langen Tradition im Bereich innovativer Events der Premium Group mit dem Netzwerk und der Fachkompetenz der Liberty Fairs Fashion Group machen dies zu einer idealen Partnerschaft.“

Sam Ben-Avraham, der Gründer und CEO der Liberty Fairs Fashion Group, sieht in der Kollaboration die Chance, „Möglichkeiten zur Expansion unserer Messen auf internationaler Ebene zu erschließen“. Die Zusammenarbeit erlaube beiden Messeveranstaltern, „unsere Kräfte offiziell zu vereinen, während die Premium Group auf dem Messemarkt in den USA aktiv wird und wir verschiedene Optionen in Betracht ziehen, um Liberty, Capsule und Cabana nach Europa zu bringen“. Die Messe Capsule hatte schon vor einigen Jahren während der Fashion Week in Berlin Station gemacht. In diesem Frühjahr wurde sie von Liberty Fairs übernommen.

Foto: Premium Exhibitions