• Home
  • Nachrichten
  • Messen
  • Berlin Showroom verzeichnet Besucherplus

Berlin Showroom verzeichnet Besucherplus

Von Jan Schroder

13. Okt. 2015

Die Organisatoren des Berlin Showrooms können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Insgesamt 1.150 Besucher, darunter Einkäufer hochkarätiger internationaler Einzelhändler, zählten sie bei ihren drei Veranstaltungen in den vergangenen Monaten. Das waren mehr als zehn Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Showroom, der junge Modedesigner aus Berlin auf den Fashion Weeks in Paris und New York präsentiert, startete im Juni in die Saison: In der französischen Hauptstadt war er mit acht Menswear-Marken vertreten. Dort konnte er nach Angaben der Veranstalter „seine Besucherzahlen sowie das Ordervolumen um circa 15 Prozent steigern“. Danach waren dann die Womenswear-Kollektionen an der Reihe: Jeweils zehn Berliner Labels stellten ihre Entwürfe für die Saison Frühjahr/Sommer 2016 in New York (17. bis 19. September) und Paris vor (2. bis 5. Oktober).

Bei einer oder mehreren der drei Veranstaltungen dabei waren diesmal die Labels Antonia Goy, Blank Etiquette, Boessert/Schorn, CRUBA, Esther Perbandt, Evyï, Hermione Flynn, Hien Le, Julian Zigerli, KXN, Marina Hoermanseder, Perret Schaad, Philomena Zanetti, Pugnat, Schmidttakahashi, Stahl Corporation, Starstyling, Tata Christiane, Thoas Lindner, Tiedeken, Umasan, Ucon Acrobatics, Versuchskind und Vladimir Karaleev.

Den Berlin Showroom gibt es seit 2013. Veranstaltet wird er von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung im Rahmen des Programms „Projekt Zukunft“ zusammen mit der IDZ Designpartner Berlin GmbH und der Agentur Arne Eberle.

Berlin Showroom