(werbung)
(werbung)

Mit dem neuen Yves Saint Laurent-Museum hat Paris einen Touristenmagnet mehr. Das Museum unweit der Champs-Elysées wurde am Donnerstag von der französischen Kulturministerin Françoise Nyssen in kleinem Kreis eingeweiht, wie die zuständige Pressestelle bestätigte. Man habe angesichts des am 8. September verstorbenen Pierre Bergé, Initiator des Museums und Geliebter des Modeschöpfers, diskret sein wollen. Offiziell eröffnet wird der Modetempel am 3. Oktober.

Das Museum befindet sich in den ehemaligen Ateliers des im Jahr 2008 verstorbenen Designers. In dem prächtigen Stadthaus entwarf er zwischen 1974 und 2002 seine berühmten Kreationen. Das Museum wird mit Stücken aus seiner rund 35 000 Werke zählenden Sammlung bespielt, darunter über 7 000 Haute-Couture-Modelle und 15 000 Accessoires. Mitte Oktober wird in Marrakesch ein weiteres Yves Saint Laurent-Museum eröffnet. In der marokkanischen Stadt hatte der Designer einen seiner Wohnsitze. (DPA)