Selfridges erzielt dank erlebnisorientiertem Angebot Rekordumsätze

Die britische Kaufhauskette Selfridges verzeichnete einen Umsatzanstieg von sechs Prozent auf 1,85 Milliarden Britische Pfund für das vergangene Geschäftsjahr, das im Februar endete. Als Grund gibt die Luxus-Kaufhauskette ihre Investitionen in erlebnisorientiertes Shoppen an.

Das Betriebsergebnis des Unternehmens lag zwar mit 170 Millionen Pfund leicht unter dem Vorjahreswert von 175 Millionen Pfund, dies spiegelt aber die Höhe der Investitionen wider, die es in das Kundenerlebnis getätigt hat. Zu diesen Investitionen gehörten die Umwandlung des Eingangs der Selfridges Oxford Street's Duke Street in eine neue, im August 2018 fertiggestellte 60.000 Quadratfuß große Accessoires-Halle und die Eröffnung des Mens Designer Street Room in London, der mit einer eigenen Skaterampe ausgestattet ist.

Selfridges erzielt dank erlebnisorientiertem Angebot Rekordumsätze

Selfridges stellt sich gegen den sinkenden Einzelhandelstrend

Die Kaufhauskette gab an, dass das Umsatzwachstum durch ihre laufenden Investitionen in digitale Medien über ihre Website, eine Android-App, eine chinesische Website und die Lieferung über den Selfridges Plus-Abonnement-Service angetrieben worden sei. Außerdem kündigte sie an, dass ihr Flaggschiff in Oxford ab November das einzige Kaufhaus der Welt mit einem eigenen Kino sein soll.

Simon Forster, Geschäftsführer von Selfridges, kommentierte die zukünftige Strategie des Unternehmens in einer Erklärung: "Selfridges ist das ultimative britische Kaufhaus. Wir sind eine globale Marke, die in ihre Läden und in digitale Geräte investiert, um unsere Kundenzufriedenheit und Innovationskraft zu teilen. Unsere Ergebnisse zeigen starke Umsätze und Gewinne und wir sind zuversichtlich, dass die Einführung unserer Themen Kino, Spielwaren and Weihnachten sowie Future Fantasy das weitere Wachstum bis 2019 unterstützen werden."

Anne Pitcher, Geschäftsführerin der Selfridges Group, fügte hinzu: "Selfridges hat ausgezeichnete Ergebnisse für 2018 erzielt. Bis 2019 und darüber hinaus werden wir uns bemühen, an der Spitze der Experience Economy zu bleiben, wenn wir die Welt des Einzelhandels, in der Nachhaltigkeit und Kreativität im Mittelpunkt stehen, disrupten und neu gestalten.”

Foto: Selfridges

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN