Zara-Mutter Inditex steigert Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr

Der spanische Bekleidungskonzern Industria de Diseño Textil SA (Inditex) ist weiter auf Wachstumskurs. Die Muttergesellschaft der Marken Zara, Pull & Bear, Massimo Dutti, Bershka, Stradivarius, Oysho und Üterque konnte in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 beim Umsatz und Ergebnis zulegen. Das geht aus einem Zwischenbericht hervor, den das Unternehmen am Mittwoch vorlegte.

Demnach erwirtschaftete Inditex in den Monaten Februar bis Juli einen Umsatz in Höhe von 12,0 Milliarden Euro und übertraf den entsprechenden Vorjahreswert somit um drei Prozent. Ungünstige Wechselkursveränderungen bremsten das Wachstumstempo: Währungsbereinigt stiegen die Erlöse um acht Prozent. Mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes steuerte die populäre Kette Zara bei, deren weltweite Erlöse um rund zwei Prozent auf 7,9 Milliarden Euro stiegen.

Währungseffekte bremsen das Wachstumstempo

Auch beim Ergebnis machten sich Währungseffekte deutlich bemerkbar. So stieg der ausgewiesene Betriebsgewinn (EBIT) lediglich um zwei Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. In den jeweiligen Lokalwährungen wuchs er jedoch um 17 Prozent. Der Konzern konnte seine Bruttomarge leicht verbessern und verwies auf die „strikte Kontrolle“ der laufenden Kosten, verbuchte aber höhere expansionsbedingte Betriebsausgaben und Investitionen. Der Nettogewinn wuchs um drei Prozent auf 1,4 Milliarden Euro.

Auch für die zweite Jahreshälfte stehen die Zeichen auf Wachstum: Die Kollektionen für Herbst und Winter seien bei den Kunden gut angekommen, erklärte das Unternehmen. Das Management rechne daher mit einem währungsbereinigten Umsatzplus zwischen vier und sechs Prozent.

Neben neuen Filialen spielt das Online-Geschäft angesichts der Konkurrenz von Internet-Versendern wie Amazon eine große Rolle in den Plänen der Spanier. Bereits im März wurden mit Australien und Neuseeland neue Online-Märkte erschlossen. In der vergangenen Woche hatte Inditex zudem angekündigt, dass alle Konzernmarken bis 2020 weltweit im Internet erhältlich sein sollen. Außerdem setzt das Unternehmen auf den weiteren Ausbau seines „integrierten Bestandsmanagement-Systems“, um die stationären und digitalen Angebote enger zu vernetzten.

Inditex, 1. Halbjahr 2018/19
Umsatz 12,0 Milliarden €
Nettogewinn 1,4 Milliarden €

Foto: Inditex
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN