Der Sportartikelhersteller Puma legt am Montag (10.00 Uhr) seine Geschäftszahlen aus dem vergangenen Jahr vor. Im Herbst hatte der Konzern nach einem starken dritten Quartal die Latte für 2017 insgesamt angehoben. Die Franken rechneten mit einem Ergebnis im laufenden Geschäft von 235 bis 245 Millionen Euro, hieß es im Oktober - zuvor hatten sie noch mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern von 205 bis 215 Millionen Euro kalkuliert. Den Aufschwung trieben zuletzt vor allem Sportschuhe und Accessoires an.

In Herzogenaurach soll es außerdem einen Ausblick auf das laufende Jahr geben. Im Januar hatte der bisherige Puma-Mehrheitseigner, der französische Luxuskonzern Kering, angekündigt, den Großteil seiner Aktien zu verkaufen. Puma-Chef Bjørn Gulden sieht darin Vorteile für das Unternehmen: Entscheidungen könne man so noch schneller treffen. (dpa)