Canada Goose: Börsenneuling präsentiert starke Jahresbilanz

Der kanadische Daunenjackenspezialist Canada Goose Inc. hat seine erste Jahresbilanz seit dem Börsengang im März vorgelegt. Die Anleger reagierten erfreut. Zwar schrumpfte der Nettogewinn aufgrund von Sondereffekten, er fiel allerdings trotzdem höher aus, als im Vorfeld erwartet worden war. Zudem wurde der Umsatz kräftig gesteigert. Weil auch die Prognosen für die kommenden Monate überzeugten, stieg der Aktienkurs umgehend um rund zehn Prozent.

Im Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete die Firma aus Toronto einen Umsatz in Höhe von 403,8 Millionen Kanadischen Dollar (266,3 Millionen Euro), was eine Steigerung um 38,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutete. Bereinigt um Wechselkursveränderungen lag die Wachstumsrate sogar bei 41,6 Prozent.

Den Großteil seines Umsatzes erwirtschaftete das Unternehmen nach wie vor im Großhandelsgeschäft. Dort stiegen die Erlöse um 11,9 Prozent auf 288,5 Millionen Kanadische Dollar. Der eigene Einzelhandel hat hier noch Nachholbedarf, entwickelt sich aber umso dynamischer: Der Umsatz in den eigenen Stores und im Online-Shop wuchs von 33,0 auf 115,2 Millionen Kanadische Dollar und wurde damit fast vervierfacht.

Der Daunenjackenspezialist will im laufenden Jahr weiter expandieren

Hier bietet sich noch einiges Potenzial: Lange hatte das Unternehmen ganz auf eigene stationäre Stores verzichtet, das erste Flagship wurde erst im vergangenen Herbst in Toronto eröffnet. Kurz darauf folgte eine zweite Boutique in New York. „Beide Läden haben unsere Erwartungen weit übertroffen“, erklärte CEO und President Dani Reiss. In diesem Jahr soll die Flächenexpansion weitergehen – unter anderem mit der Eröffnung des ersten europäischen Flagshipstores in London. Zudem ist ein Shop in Chicago geplant. Beide Läden sollen im Herbst ihre Pforten öffnen.

Beim Gewinn verfehlte Canada Goose das Vorjahresniveau: Der Jahresüberschuss schrumpfte um 18,5 Prozent auf 21,0 Millionen Kanadische Dollar (13,9 Millionen Euro). Neben höheren Kosten drückte einmalige Ausgaben im Rahmen des Börsengangs das Ergebnis. Bereinigt um Sondereffekte stieg der Nettogewinn um 46,6 Prozent auf 44,1 Millionen Kanadische Dollar.

Im aktuellen Geschäftsjahr will Canada Goose seinen Wachstumskurs fortsetzen. Neben den beiden neuen Flagshipstores ist auch die Erweiterung der Online-Präsenz in Europa geplant: Bis zum Jahresende würden die E-Commerce-Angebote auf Deutschland, Österreich, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Schweden und Irland ausgedehnt, kündigte das Unternehmen im Mai an. Das soll sich auch in den Zahlen niederschlagen: Das Management prognostizierte für das aktuelle Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum um einen Prozentsatz im „mittleren bis hohen Zehnerbereich“. Der um Sondereffekte bereinigte Nettogewinn pro Aktie soll in den kommenden beiden Jahren durchschnittlich um jeweils 25 Prozent wachsen.

Canada Goose, Geschäftsjahr 2016/17
Umsatz 403,8 Millionen CAD
Nettogewinn 21,0 Millionen CAD

Foto: Canada Goose
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN