Alibaba wird größte Handelsplattform der Welt

Der chinesische Internetriese Alibaba gab am Mittwoch bekannt, die offiziell größte Handelsplattform der Welt geworden zu sein. Sein E-Commerce-Gesamtumsatz übertraf im Geschäftsjahr, das im März 2016 endete, den Jahresumsatz des US-Einzelhandelsriesen Wal-Mart, der 482,1 Milliarden US-Dollar (424,7 Milliarden Euro) betrug.

Der E-Commerce-Riese veröffentlichte zwar nicht seinen gesamten Bruttohandelsumsatz des vergangenen Geschäftsjahrs, teilte aber am 21. März mit, seine Online-Handelsmarktplätze in China hätten bereits den Meilenstein von drei Billionen Yuan (406 Milliarden Euro) Bruttohandelsumsatz überschritten. Bis 2020 sollen es doppelt soviel werden.

Sechs Billionen Yuan Umsatz bis 2020

Laut Alibaba zeigt der Rekord-Bruttohandelsumsatz, dass der größte Einzelhandelsmarkt der Welt sein Geschäft von Offline nach Online verlagert habe. „Wir haben 13 Jahre lang die Macht eines anderen Geschäftsmodells gezeigt, im Vergleich zu herkömmlichen Offline-Einzelhändlern“, hieß es einer Pressemitteilung des Hangzhouer Unternehmens.

Zudem sollen zehn Prozent des gesamten Einzelhandelsvolumens in China auf Alibabs Online-Geschäft gefallen sein und so 15 Millionen Arbeitsplätze geschaffen haben. Das Unternehmen will 90 Prozent seiner Einzelhändler helfen, ihre operative Effizienz zu erhöhen.

„Im Jahr 2024 wollen wir eine Geschäftsplattform für zwei Milliarden Verbraucher und mehrere zehn Millionen Unternehmen im In- und Ausland sein“, gab Alibaba-Geschäftsführer Zhang Yong jüngst auf einer Presseveranstaltung bekannt.

Zudem werde das Unternehmen sich bemühen, Cloud Computing und Big Data-Technologien mit dem Internet und dem Internet der Dinge sowie Endgeräten der Verbraucher zu verbinden, um seine Entwicklung voranzutreiben, sagte Zhang.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN