Der chinesische Internetriese Alibaba arbeitet an seiner Strategie für Europa und eröffnet zu diesem Zweck zunächst einmal europäische Büros, und zwar jeweils eins in Paris und München. Dabei wird Terry von Bibra Geschäftsführer der Alibaba Group Germany und Sebastien Badault besetzt die gleiche Position für die Alibaba Group France.

Die Motivation für die Expansion stammt von dem Wunsch Alibabas, seine aktuellen und potentiellen Partner in Europa besser beliefern zu können. Ultimatives Ziel des Unternehmens ist es, ein "Tor nach China" für den Einzelhandel zu werden.

“Alibabas länderspezifische Büros für Frankreich und Deutschland werden dabei helfen, die geeignetsten heimischen Produkte für den chinesischen Markt zu identifizieren, werden Händlern helfen, über Alibabas Plattformen zu verkaufen, bei der ein- und ausgehenden Logistik helfen und die Onlinebezahlung für chinesische Kunden ermöglichen beziehnugsweise die Offlinebezahlung für chinesische Touritsten”, erklärte das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Bevor er zu Alibaba stieß war von Bibra Einzelhandelschef bei Karstadt und davor half er beim Aufbau von Amazon bei Europa und arbeitete zuvor bei Yahoo. Badault arbeitete zuvor ebenfalls bei Amazon und war sogar einer der ersten Mitarbeiter von Amazon France. Er war außerdem für Google France tätig, wo er zuletzt Leiter der weltweiten Kundenbetreuung für Googles strategische Kunden in Südeuropa, Osteuropa, Nahost und Afrika war. Sowohl von Bibra als auch Badault sind direkt Michael Evans unterstellt, dem Präsidenten der Alibaba Group.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN