• Home
  • V1
  • Mode-nachrichten
  • Sanpower kauft House of Fraser für 480 Millionen Pfund

Sanpower kauft House of Fraser für 480 Millionen Pfund

15. Apr. 2014

Mode-Nachrichten

Das chinesische Unternehmen Nanjing Xinjiekou Department Store, auch als Nanjing Cenbest bekannt und Tochterfirma der Sanpower Group, gab die Unterzeichnung eines offiziellen Vertrags zwischen dem chinesischen Konzern und der britischen Kaufhausgruppe House of Fraser

bekannt, wonach Sanpower einen 89-prozentigen Anteil an House of Fraser erwirbt. (Die restlichen elf Prozent wurden bereits vor dem Deal von dem britischen Milliardär Mike Ashley erworben.)

Der Wert des britischen Kaufhausunternehmens wurde dabei auf 480 Millionen Pfund (580 Millionen Euro) geschätzt, 30 Millionen Pfund mehr als zuvor angenommen. Die Übernahme soll in vier Monaten abgeschlossen sein, hängt aber von bestimmten Auflagen ab, darunter der Zustimmung der Aktionäre von Nanijn Cenbest.

Sanpower-Deal bedeutet "aufregendes Kapitel" für House of Fraser

Don McCarthy, Vorstandsvorsitzender von House of Fraser, bemerkte, der Deal werde ein "sehr aufregendes Kapitel in der Geschichte des House of Fraser" öffnen. Sanpower gab Pläne bekannt, die britische Kaufhauskette ins Ausland bringen zu wollen, besonders nach China.

"Wir wollten schon immer in starke Marken wie House of Fraser investieren und sie auf das nächste Wachstumsniveau bringen. Für House of Fraser sehen wir erhebliche Möglichkeiten voraus, die Geschäfte weiterzuentwickeln und das bereits erfolgreiche Modell in internationalen Märkten zu reproduzieren, besonders in China”, erklärte Yuan Yafei, Vorsitzender von Sanpower und Hauptaktionär von Nanjing Cenbest.

Aber auch das chinesische Unternehmen wird von der Übernahme profitieren. “Sobald wir es gekauft haben, kann Xinjiekou von ihm lernen,” sagte Yuan zur Akquisition von House of Fraser, fügte aber hinzu: “Es ist auch vorteilhaft für Fraser selbst. Der britische Markt hat seine Grenzen erreicht und wächst recht langsam.” Yuan bestätigte, dass sein Unternehmen sich bereits für den chinesischen Namen von House of Fraser entschieden habe und plane, House of Fraser-Stores in ganz China zu eröffnen.

McCarthy, der von seiner derzeitigen Position zurücktreten wird, sobald der Vertrag abgeschlossen ist, fügte hinzu: "Die Übernahme von Nanjing Cenbest wird dem Management Team von House of Fraser erlauben, weiter zu wachsen und in Geschäfte in Großbritannien und Irland zu investieren und eine starke Plattform bereiten, auf dem es in internationale Märkte expandieren und das Multikanal-, Geschäfts- und Modeangebot erweitern kann.” Er bestätigte auch, dass der Deal mit Sanpower die Pläne einer Börsenemission beende.