• Home
  • V1
  • Mode-nachrichten
  • LVMH kauft 40 Prozent der australischen Marke 2XU

LVMH kauft 40 Prozent der australischen Marke 2XU

9. Dez. 2013

Mode-Nachrichten

L Capital ist wieder einkaufen gegangen - der Investitionsarm des Luxuskonzerns LVMH hat den Kauf eines 40-prozentigen Anteils am australischen Sportmodeunternehmen 2XU für 75 Millionen australische Dollar (50 Millionen Euro) abgeschlossen.

 LVMHs Asienexperte Ravi Thakran schätzt den Wert der Marke auf 200 Millionen australische Dollar (133 Mllionen Euro).

Die
Wahl fiel aufgrund einer “gemeinsamen Vision” für die Marke auf L Capital Asia als Anteilspartner, da 2XU und Lazard Private Equity von L Capital Asia wertwolle Einsichten in Verbrauchermärkte und Zugang zu Weltmärkten erwarten.

"Wir werden eine Brücke nach Asien bauen” fasste Ravi Thakran, Geschäftsführer für LVMH Südasien, Südostasien und Nahost, seine Vision für 2XU in einem Interview mit DataRoom zusammen. "Wir haben Erfahrungen mit dem Markenaufbau und werden 2XU individuell lassen, wie wir es mit all unseren Marken machen,” sagte Thakran weiter.

Dies ist der zweite Vorstoss in den australischen Sportbekleidungs- und Activewear-Markt in diesem Jahr für L Capital, nachdem der Finanzinvestor bereits einen Anteil am australischen Unternehmen für Outdoor-Bekleidung R.M. Williams gekauft hatte.

2XU-Gründer beschneiden eigenen Anteil für L Capital

2XUs Gründer Clyde Davenport, James Hunt und Aidan Clarke haben zugestimmt, ihre Anteile am Firmenkaptial zu reduzieren, bleiben aber gemeinsam mit 42 Prozent die Hauptanteilnehmer. “Die Gründer haben ihren Aktienbesitz abgegeben, um unser Wachstum zu beschleunigen,” bestätigte Davenport. Lazard Australian Private Equity hat ebenfalls seinen Anteil an 2XU von 30 auf 18 Prozent reduziert.

“Wir sind hocherfreut, L Capital Asia als Partner zu haben,” sagte Vorstandsvorsitzender und Mitbegründer Clyde Davenport. “Wir glauben, dass sein erfahrenes internationales Team das Erreichen unseres Ziels, nämlich die erste weltweite Sportbekleidungsmarke Australiens zu werden, beschleunigen wird”, fügte er hinzu.

Davenport führte stolz auf, dass 2XU seit seiner Gründung vor acht Jahren von keinem Umsatz zu rund 65 Millionen australischen Dollar in diesem Jahr zugelegt hat. Er erwartet, dass das Unternehmen bis Ende 2015 150 Millionen australische Dollar (100 Millionen Euro) Umsatz machen wird.

2XU hat derzeit 12 Geschäfte in Australien und jeweils eins in Neuseeland, den Philippinen und den USA, wo es ein weiteres Geschäft eröffnen möchte. Zudem ist die Marke in Brasilien, Israel, Japan, Korea, Hongkong und Singapur erhältlich, sowie in Europa in Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen und Schweden.