Als Reaktion auf die verheerenden Fabrikfeuer in Pakistan vor

drei Wochen, bei denen mehr als 300 Menschen starben und die die internationale Bekleidungsindustrie erschütterten, ist jetzt eine neue Ausbildungsinitiative geplant.

Pakistans Ministerium für Textilindustrie (Mintex) hat sich mit der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und der kanadischen Organisation für internationale Entwicklung zusammengetan, um ein Ausbildungsprojekt ins Leben zu rufen, das in den nächsten anderthalb Jahren 600 Lehrlinge ausbilden und so die Anzahl der qualifizierten Arbeitskräfte im Land erhöhen soll. Das Projekt soll zudem auch den Lebensstandard der Arbeiter verbessern, ihnen bessere Jobchancen bieten und die Wirtschaft ankurbeln.

Die Ausbildungsprogramme konzentrieren sich auf den Bekleidungssektor und bieten Mode- und Bekleidungsdesign an, Modellschneiderei, sowie Training im Bedienen von Stick- und Strickmaschinen, Qualitätskontrolle und anderen Spezialbereichen.

Mintex wird die Ausbildungskosten der Lehrlinge sowie die Kosten für Rohmaterialien und Löhne übernehmen. Das Projekt soll ab heute, dem 1. Oktober anfangen und anderthalb Jahre dauern. Nach Beendigung der Kurse wollen verschiedene Textil- und Bekleidungsverbände den Lehrlingen helfen, Arbeitsplätze zu finden.
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN