Der US-amerikanische Modekonzern Guess Inc. hat im zweiten

Quartal 2013/14, das am 3. August abgeschlossen wurde, seinen Umsatz leicht steigern können. Beim Ergebnis wurde das Vorjahresniveau allerdings verfehlt.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,6 Prozent auf 639,0 Millionen US-Dollar (482,1 Millionen Euro). Währungsbereinigt gingen die Erlöse allerdings um 1,4 Prozent. Leichte Zuwächse in den USA und Europa konnten den Umsatzrückgang um 1,5 Prozent (währungsbereinigt -3,6 Prozent) in Asien knapp kompensieren. „Wir sehen Anzeichen für eine Verlangsamung des Wachstums in China“, erklärte CEO Paul Marciano. Sorgen bereiten aktuell auch die nach wie vor schwierigen Marktbedingungen in Südeuropa.

Das Ergebnis ging aufgrund von Restrukturierungskosten zurück. Der ausgewiesene Quartalsüberschuss nach Minderheitenanteilen sank um 7,0 Prozent von 42,9 auf 39,9 Millionen US-Dollar (30,1 Millionen Euro). Bereinigt um Einmalausgaben meldete der Konzern allerdings ein Wachstum um 3,3 Prozent auf 44,3 Millionen US-Dollar.
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN