Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Amsterdam - Denim-Unternehmen, Experten und Modeprofis trafen sich letzte Woche in Amsterdam zur neuesten Ausgabe der Kingpins, der internationalen Denim-Messe, die zweimal jährlich in der niederländischen Hauptstadt sowie in New York, Hongkong und China stattfindet.

Eine der beliebtesten Veranstaltungen im Programm war das Trendseminar von Amy Leverton und Sam Trotman von der britischen Trendprognosefirma Denim Dudes. Trotz der Größe des Seminarraums (Kingpins fand im ehemaligen Gaswerk Westergasfabriek statt) gab es nicht genügend Stühle, um alle Teilnehmer unterzubringen, die daran interessiert waren, das Duo über die Passformen, Farben, Stoffe und Oberflächen sprechen zu hören, die im Herbst/Winter 2020 an Beliebtheit gewinnen könnten. Einige Besucher mussten dem Seminar im Stehen folgen.

Leverton und Trotman teilten die wichtigsten Trends der Saison in vier Themenbereiche ein, nämlich Business Casual, American Realism, Polar Performance und Superfan. Schaufensterpuppen in Outfits zu jedem der Themen waren direkt vor dem Raum, in dem das Seminar stattfand, ausgestellt, um die Punkte der Prognostiker noch besser zu veranschaulichen.

FashionUnited war dabei und teilt die wichtigsten Punkte der Präsentation. Wer die vollständige Herbst/Winterprognose 2020 von Denim Dudes erhalten möchte, kann einen Bericht auf der Website des Unternehmens bestellen.

Thema #1: Business Casual

Der Luxusmarkt erfindet sich neu, wobei Streetwear-Artikel wie Sneakers und Hoodies in den Kollektionen von Modehäusern wie Balenciaga, Burberry und Gucci auftauchen. Aber das bedeutet nicht, dass Anzüge tot sind - in der Tat werden wir wahrscheinlich Tailoring in Kombination mit Jeans für einen gehobeneren Look sehen. Virgil Abloh hat bereits in seiner Off/White-Show im Januar den Weg bereitet, als der Business-Anzug ein Millennial-Update erhielt.

Einer der Haupttreiber für dieses Thema ist die Casualisierung des Arbeitsplatzes: Büros sind flexibler in Bezug auf das, was Mitarbeiter tragen dürfen, wobei Denim zu einem akzeptablen Teil der Bürokleidung wird. Darüber hinaus arbeiten in der heutigen Zeit immer mehr Menschen im Homeoffice oder in Coworkingspaces, was bedeutet, dass sie mehr Freiheit bei der Kleidung haben und nach Wegen suchen, Eleganz und Komfort zu vereinen.

Silhouetten werden minimalistisch und praktisch sein: Phoebe Philo trifft auf Denim. Was die Farbe betrifft, so erwarten Sie gedämpfte, neutrale Farbtöne wie Beige, Sand und Pastelltöne. Beige von Kopf bis Fuß bleibt stark, ebenso wie natürliche Farbstoffe und ungebleichte Baumwolle.

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Bilder: Off/White AW19, Chanel AW19 und Miu Miu SS19. Via CatwalkPictures.

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Business Casual Outfits, wie sie von Denim Dudes bei KingPins Amsterdam illustriert werden.

Thema #2: American Realism

Nostalgie dominiert in letzter Zeit die Mode: "Mode der 90er Jahre" und "Grunge-Mode" waren 2018 die beliebtesten Suchanfragen zu Mode bei Google, wenn man nur die Vereinigten Staaten betrachtet. So wurden Marken wie Champion, Gap, Tommy Hilfiger und Juicy Couture wieder in den Hype-Status katapultiert und "Dad's Fashion" ist zu einem Trend geworden.

Laut Denim Dudes spiegelt dieser Trend die Frustrationen junger Konsumenten über die aktuelle Wirtschaft und Politik wider: Indem sie die amerikanische Ikonographie der 90er Jahre romantisieren und nach modernen Basics suchen, kaufen sie ihre Jugend buchstäblich zurück. Darüber hinaus wird dieser Trend nicht nur anhalten, sondern auch junge Verbraucher werden sich von den 80er und frühen 2000er Jahren inspirieren lassen.

Erwarten Sie, dass die Logomanie noch stärker wird und die Referenzen an die amerikanische Skate-Kultur im Überfluss vorhanden sein werden. Klassische Jeans im Stone Washed Look werden ebenso wie kitschiges Fleece und Holzfällershirts ein Comeback erleben. Streetwear wird auch weiterhin Anleihen aus der Workwear adaptieren, zum Beispiel mit reflektierenden Akzenten.

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Bilder: Supreme Facebook, Ralph Lauren SS19 via Catwalk Pictures, Gucci AW18 via Catwalk Pictures

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

American Realism-Outfits, wie sie von Denim Dudes bei KingPins Amsterdam gezeigt werden.

Thema #3: Polar Performance

Balenciagas siebenschichtiger Mantel mag auf der ganzen Welt Memes ausgelöst haben, aber das Luxushaus hatte Recht. Eine weitere Möglichkeit, wie Millennials und Gen Zers Mode nutzen, um sich in dem aktuellen politischen und wirtschaftlichen Zustand besser zu fühlen, ist die Hinwendung zu hyperfunktionaler, überdimensionaler Oberbekleidung, die sich buchstäblich wie ein Kokon anfühlt. Leverton und Trotman bezogen sich auch auf den Klimawandel: Da das Wetter immer unberechenbarer wird, suchen die Verbraucher nach praktischen, saisonunabhängigen Artikeln, die sowohl bei Regen als auch bei Sonnenschein performen.

Läden werden wahrscheinlich von dem überschwemmt, was die Denim Dudes "extreme Cargo" nennen: Denken Sie an überdimensionierte Oberbekleidung, die von Angelwesten und praktischen Jacken mit vielen Taschen inspiriert ist. Neue Technologien werden dazu beitragen, diese Kleidungsstücke noch funktioneller zu machen, indem sie Wärmeisolierung und sogar Muskel-Wellness bieten. Von Skandinavien inspirierte strickartige Gewebe werden ebenso an Popularität gewinnen wie "Denimpelz" und Denim-Fleece-Kombinationen. Was die Farbe betrifft, so werden leuchtende Violetttöne, die an die Sportbekleidung der 80er Jahre erinnern, ebenso wie eisige Blau- und Grautöne in den Vordergrund rücken.

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Off/White AW19 via CatwalkPictures

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Stylingtipp von Asos Facebook

Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Polar Performance Outfits, wie sie von Denim Dudes bei KingPins Amsterdam gezeigt werden.

Thema #4: Superfan

Während Millennials und Gen Zers' Liebe zu Vintage ihre Besorgnis über die Umwelt widerspiegelt, ist es unbestreitbar, dass eine kuratierte Auswahl an obskuren Vintage-Artikeln auch eine Form des Zurschaustellens ist, besonders bei Instagram. Wenn die Straßenkultur zur Popkultur wird und Streetwear zum Luxus wird, werden Hypebeasts wahrscheinlich ihre Suche nach seltenen, einzigartigen, maßgeschneiderten oder individualisierten Artikeln verstärken.

Leverton und Trotman prognostizieren eine Zunahme der "Merchandising-Mentalität": Kleidungsstücke, die etwas über den Träger kommunizieren, zu Beispiel, dass er oder sie an einem Ereignis oder Moment teilgenommen hat oder ein Insider von etwas ist, was nicht alle verstehen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Drop Culture und Collabs weiterhin angesagt sein werden.

Junge Verbraucher werden sich gegenseitig nach ihrer Fähigkeit beurteilen, Looks zu kuratieren und begehrte Artikel und Vintage-Funde zu kombinieren. Laut den Denim Dudes werden Mustermixe extrem werden, da Outfits für Instagram "optimiert" werden. Dieser Layeringtrend wird auch die Designer zu unerwarteten Stoffpaarungen und Patchwork inspirieren. Eklektische Patches und strukturierte Gewebe werden ebenfalls an Beliebtheit gewinnen. Nullerjahre, Utility und Americana inspirieren die Denimtrends für Herbst/Winter 2020

Bilder: Junya Watanabe SS19 via Catwalk Pictures, Supreme Facebook, Off/White Facebook

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN