Nachhhaltige Seidenproduktion: Lieferant für Madewell, Everlane erklärt, wie es geht

Natürlich gewonnene Materialien führen nicht von Natur aus zu umweltbewusst produzierter Mode. Der Anbau von Rohstoffen kann oft negative Auswirkungen auf die Umwelt haben, beispielsweise durch den Einsatz chemischer Dünger, die den Ertrag erhöhen, durch synthetische Giftstoffe, die zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden, durch die Beschädigung von Land mit schweren Maschinen, sowie einen hohen Energieverbrauch und hohe Kohlenstoffemissionen.

„Wir versuchen, traditionelle Vorstellungen über die Seidenindustrie radikal zu verändern, indem wir neue Ansätze zur Herstellung von Seide verwenden,“ sagte Hilmond Hui, Vizepräsident von Bombyx, gegenüber FashionUnited.

Als nachhaltiger Seidenhersteller, der an Marken wie Everlane, Madewell und J.Crew liefert, hat sich Bombyx der umweltverträglichen Herstellung von Seidenstoffen verschrieben.

Nachhhaltige Seidenproduktion: Lieferant für Madewell, Everlane erklärt, wie es geht

„Seide ist zwar ein natürliches Material, aber die Herstellung und Verarbeitung ist nicht so umweltfreundlich. In der Anfangsphase hat sie viele der Probleme, die mit der Industrialisierung der meisten landwirtschaftlichen Kulturen einhergehen,“ erklärt Hui.

Bombyx hat Pionierarbeit geleistet, indem es „eine vollständig vertikale Seidenlieferkette vom Samen bis zum Regal“ ermöglichte. Das Unternehmen hat Maßnahmen umgesetzt, seinen Landwirten nützliche Konzepte wie Zwischenfruchtbau, Rotationsfruchtbau und Tierintegration beizubringen, um eine regenerative Landwirtschaft zu fördern und das Kohlenstoffpotenzial im Land zu erhöhen.

„Durch unseren Ansatz ermöglichen wir es den Böden, sich zu regenerieren und eine fruchtbare Umgebung zu schaffen, in der jede Pflanze gedeihen kann“, sagte Hui. „Unsere Seidenraupen leben direkt auf den Farmen, so dass sie die frischesten Blätter bekommen können. So können wir den Transport und damit die Kohlendioxidemissionen des Transports der Blätter begrenzen - quasi Farm-to-Table."

Die nachhaltigen Massnahmen von Bombyx führen laut Hui zu qualitativ hochwertigen Ergebnissen beim Material. Wenn Seidenraupen mit qualitativ besseren Blättern gefüttert werden, produzieren die Würmer eine bessere Qualität der Seide. „Wenn wir das Land mit dem Respekt behandeln, den es verdient, wird das Land Qualitätskulturen in wachsender Menge produzieren,“ erklärt er.

Bombyx bietet nachhaltige Seide zu marktüblichen Preisen

Während umweltbewusste Fertigungssysteme oft zu mangelnder Effizienz in der Produktion führen, was wiederum zu höheren Preisen führt, hat Bombyx ein System geschaffen, das es ihm erlaubt, seine Preise auf einem Industriestandard zu halten.

Nachhhaltige Seidenproduktion: Lieferant für Madewell, Everlane erklärt, wie es geht

„Aus landwirtschaftlicher Sicht verliert ein Betrieb, wenn er auf Bio umsteigt, die 'Effizienz', die die Chemikalien dem Land aufgezwungen haben,“ sagte Hui. „Bei geringerem Output und gleich bleibenden oder steigenden Kosten wird die Amortisierung der Kosten natürlich den Produktpreis erhöhen. Aus der Sicht der Herstellung ist es eine große Investition, eine bestehende traditionelle Anlage in eine Anlage mit Energieeffizienz und geringen Kohlenstoffemissionen umzuwandeln, da die Kosten für Maschinen und Ausrüstung, die für die Erzeugung erneuerbarer Energie erforderlich sind, hoch sind.“

Nachhaltige Maßnahmen haben weder die Effizienz noch die Preisgestaltung von Bombyx beeinträchtigt, da das Unternehmen seine gesamte Lieferkette kontrolliert. Dadurch kann das Unternehmen nicht nur die nachhaltige Umsetzung gewährleisten, sondern auch Zwischenhändler ausschalten, die den Preis in die Höhe treiben können. Hui erklärt: „Auf diese Weise können wir unsere Seide zum Marktpreis, oder sogar zu einem besseren Preis, inklusive Nachhaltigkeit, anbieten.“

Bilder: Bombyx

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN