• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Labels to Watch: Menswear

Labels to Watch: Menswear

Von Barbara Russ

25. Juni 2021

Mode

Titelbild: Valette Studio

Herrenmode wird hierzulande oft stiefmütterlich (oder stiefväterlich?) behandelt. Warum eigentlich? In Zeiten des Homeoffices, der immer weiter aufweichenden Dress Codes und der flachen Hierarchien, ist es längst überfällig, die Männer und alle, die sich gerne maskulin kleiden, aus ihren einschnürdenden (Herrenmode-)korsetts zu befreien.

Ein tolles Beispiel dafür, dass manche Helden nicht Capes tragen — sondern Röcke — sind einige männliche Lehrer aus Spanien, die in Solidarität mit einem Schüler, der der Schule verwiesenen wurde, weil er zum Unterricht einen Rock trug, nun auch zu ihrem Unterricht Röcke tragen. Das Hastag #ClothesHaveNoGender (#LaRopaNoTieneGenero) fasst gut zusammen, wie die modernste Kleiderordnung lautet: Erlaubt ist, was gefällt! Und wenn es ein klassischer Anzug ist, meine Herren, dann nur zu!

Tokyo James

Tokyo James ist eine nigerianisch-britische Luxusmodemarke, die 2015 von Iniye Tokyo James gegründet wurde. Seine zwischen London und Lagos entstehenden Kollektionen betonen die Verwendung traditioneller Saville-Row-Schneiderei und brechen durch unkonventionellen Farb- und Materialwahl mit Traditionen – was James weltweit eine schnell wachsende Kultanhängerschaft beschert. Die H/W21-Kollektion mit dem Titel "Ogidi Okunrin" (Der starke Mann) wurde offiziell während der Mailänder Modewoche im Januar vorgestellt.

Tokyo James

Zielgruppe: „Die Marke Tokyo James spricht den modernen Mann an, indem sie Stücke kreiert, die leicht in generationenübergreifende und zeitlose Kleidungsstücke übersetzt und kuratiert werden können, die auch von einem Alter zum nächsten weitergegeben werden können. Im Kern kreiert Tokyo James respektlose Stücke mit kulturellem Anspruch. Wenn wir die Marke bei Einzelhändlern vorstellen, suchen wir nach Händlern, die unsere Marke am besten repräsentieren. Wir suchen nach Einzelhändlern, die die Marke verstehen und einzigartige, lebendige und avantgardistische Mode anbieten, sodass unsere Marke gut zu den anderen Designern passt, die sie führen“, so die Marke per E-Mail.

Stockists/Agentur: „Wir arbeiten derzeit mit der Vertriebsagentur Ithaki Paris zusammen. Unsere Stockists sind: Dover Street Market ( New York / LA), Garage Paradis (Paris), Browns (London), The Folklore ( New York), Temple Muse ( Nigeria).“

Preise (VK): „Unsere VK-Preise liegen zwischen 175 und 3.000 Britischen Pfund, also etwa zwischen 200 bis 3.500 Euro.“

Bluemarble

Bluemarble ist ein 2018 von Anthony Alvarez gegründetes Menswear-Label mit Sitz in Paris. Jede Kollektion nimmt die Bluemarble-Ästhetik von Alvarez auf und konzentriert sich auf eine andere Stadt oder einen anderen Ort zur Inspiration, jeweils ein Schmelztiegel aus dem Erbe, Subkulturen, die von einer aufstrebenden Jugend geschaffen wurden, und übernommenen Einflüssen aus anderen Teilen der Welt. Jede Saison stellt Bluemarble eine komplette Garderobe zusammen, die ein neues Paradigma verkörpert, das auf den neuen Werten der aktuellen Herrenmode aufbaut.

Bluemarble

Zielgruppe: Jeder! Die Gemeinsamkeiten der Weltkulturen und die Lebendigkeit ihrer Jugendszenen stehen im Zentrum der Inspiration von Bluemarble.

Stockists/Agentur: Unter anderem Selfridges London, Printemps Paris, Selfridges Online, 24 Sevres Online und The Webster New York.

Preise (VK): Jacken und Mäntel ab 390 Euro, Strickwaren ab 210 Euro, Hosen und Shorts ab 240, Hemden ab 280 Euro, T-Shirts ab 75 Euro, Hoodies ab 180 Euro.

Weber+Weber

Österreichische Herkunft trifft auf italienische Handwerkskunst: Weber+Weber ist Protagonist einer neuen Menswear, die Marke tauscht Formalität gegen Komfort. Aufbauend auf Boiled Wool, einer Eigenentwicklung, die nur Weber+Weber verwendet, ist der WW Travel Blazer aus gekochter Wolle zu einer Produktikone der Marke geworden.

Weber+Weber

„Der Look ist auf den Punkt, insbesondere da die normale Konfektion im Moment wenig Nachfrage hat. Aber ein Weber+Weber Travel Luxe Sakko kann ich einfach zur Jeans genauso wie zu einem wichtigen Jobmeeting tragen. Der Komfort, der den Sakkos von Weber+Weber innewohnt, ist elementar“, so Matthias Schwarte, der mit seiner Agentur Schwarte in München die Marke Weber+Weber in Deutschland und Österreich vertritt.

Zielgruppe: „Weber+Weber hat ja aus seinem Selbstverständnis heraus schon einen natürlichen Anspruch, die Marke wendet sich an Connaisseurs. Sie adressiert Läden, die richtig Ahnung von guter Menswear haben.“ Außerdem richtet sich die Marke an Menschen mit Persönlichkeit, die ihre Individualität auch in ihrer Bekleidung ausdrücken. Ihre Distinktion ist leise: bessere Qualität, raffinierte Materialien, höherer Komfort.

Stockists / Agentur: Weber+Weber wird in Deutschland und Österreich von der Agentur Schwarte vertrieben, in der Schweiz ist Mirjams Fuchs mit der MPH Agentur für die hohe Positionierung der Marke verantwortlich. Zusätzlich hat Weber+Weber mit Julia Mehnert eine Inhouse Sales Managerin für die DACH Region.

Die Marke ist bei 160 hervorragenden Facheinzelhändlern wie Braun Hamburg, Lodenfrey München, Gränicher in Luzern, Sagmeister Der Mann Bregenz oder Schnitzler in Münster positioniert. International zählen Trunk Clothiers in London und Zürich zu den Top-Accounts.

Preise (VK): Mit Kernpreislagen von 500 bis 700 Euro für Sakkos ist Weber+Weber in der anspruchsvollen Premiummenswear positioniert.

Valette Studio

Pierre-François Valette lancierte seine Marke 2020 in Paris, nachdem er eine Ausbildung an der Ecole de la Chambre Syndicale de la Couture Parisienne, dem Atelier Isabel Marant und eine spezifische Ausbildung im Maison Saint Laurent absolviert hatte. Der Fokus auf Couture-Arbeit, kreative Herangehensweise und Handwerkskunst, kombiniert er mit einer besonderen Lust am Geschichtenerzählen und an Kunst und Bühne.

Valette Studio strebt eine frische Neuinterpretation der Herrengarderobe an und respektiert dabei eine klassische Konstruktion, die sie aufweicht, um den Silhouetten einen zeitgenössischen Look zu verleihen. Besonderes Augenmerk wird auf die verwendeten Materialien gelegt, von denen viele eine nachhaltige Dimension haben und stilistisch zu jedem der vorgeschlagenen Stücke beitragen, die Frauen ebenso ansprechen wie Männer. Valette Studio erzählt komplette Geschichten und verbindet Accessoires mit seiner Konfektionskleidung: handgestrickte Taschen, Schals und Hüte, Gürtel und Krawatten.

Stockists/Agentur: Bisher nur auf der Website der Marke erhältlich.

Preise (VK): Hosen ab 495 Euro, Hemden ab 350 Euro, Jacke ab 975 Euro, T-Shirt ab 169 Euro.