• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Futurismus, Funktionalität und Provokation: Herrenmode-Trends für Herbst/Winter 2023/24

Futurismus, Funktionalität und Provokation: Herrenmode-Trends für Herbst/Winter 2023/24

Von Marthe Stroom

15. Juni 2022

Mode

Prada HW22 | Foto: Catwalkpictures

Seit Jahren erforscht der Trendanalyst Edwin van den Hoek, was in der Männermode auf dem Laufsteg und auf der Straße passiert. Er setzt dieses Wissen in der Produktion von Farbkarten, Trendboards, Markenstrategien und Stoffdesigns um. Vergangene Woche teilte er seine Vision, was wir für die Herbst-/Wintersaison 2023/24 erwarten können. FashionUnited hat das Trendseminar in Amsterdam besucht.

Der Nachmittag begann mit einer Präsentation der Farbkarten für die Herrenmode-Saison. Auffallend ist hier die Rolle der intensiveren, leuchtenden Farben, die Van den Hoek auf die Allgegenwart der digitalen Bildschirme zurückführt, die uns umgeben. Diese Farbtöne tauchen sowohl als Drucke als auch in monochromer Form auf. Van den Hoek zufolge hat Violett dadurch ein Comeback erlebt, was in der komplett monochromen Herbstkollektion 2022 von Valentino nur allzu deutlich wurde. Die monochromen "Bildschirmfarben" werden aber auch zu einem Colourblocking-Effekt kombiniert.

Foto: Valentino

Van den Hoek erwähnt aber auch den Einfluss der nach wie vor wichtigen bewussten und damit natürlichen Färbung von Textilien. Bei diesen Techniken ist es schwieriger, leuchtende Farben zu erzielen, so dass die weicheren Töne im Spiel bleiben. Der Analyse von Van den Hoek zufolge setzt sich die Farbe Dunkelbraun als Teil dieses Spektrums nun nach einer langen Entwicklungsphase durch.

Futurismus: der Roboter als Inspiration

Die rasanten technologischen und digitalen Entwicklungen unserer Zeit machen es manchmal schwierig, Science-Fiction von der Realität zu unterscheiden. Angesichts der tiefgreifenden Fälschungen auf der einen Seite und neuer Erfindungen, die aussehen, als seien sie direkt aus einem Science-Fiction-Film entsprungen (obwohl sie tatsächlich Teil unserer Realität geworden sind), wird es immer schwieriger, Reales von Fiktivem zu unterscheiden, sagte der Trendforscher.

Die Rolle, die futuristische Entwicklungen in unserer Wahrnehmung der Welt spielen, wird auch in der Mode umgesetzt. Innovation scheint hier im Mittelpunkt zu stehen, und der Roboter kann als Inspirationsquelle erkannt werden. Etwas, das zum Beispiel in der Herbst-Show 2022 von Prada zu erkennen war, aber eher abstrakt in der Verwendung von großen, kantigen, quadratischen Silhouetten. Van den Hoek sieht das Thema zum Beispiel in fast abstrakter Übergröße bei den Jacken. Auch die Schutzausrüstung für Outdoor-Aktivitäten, die in der Coronazeit durch den Wunsch nach Schutz Bedeutung erlangten, behalten unter diesem neuen Thema ihre Relevanz. Glänzende, metallische und reflektierende Materialien sind ebenfalls häufig zu sehen.

Foto: Prada HW22 | Catwalkpictures
Rick Owens HW22 | Foto: Catwalkpictures

Funktionalität: Deadstock, Next Gen und Zip-Off-Hosen

Auch nach der Rückkehr zur 'Normalität' nach der Pandemie schätzen wir weiterhin die Bequemlichkeit, haben aber auch das Bedürfnis, uns von der Hektik zurückzuziehen und Abenteuer zu erleben. Die Modewelt reagiert darauf, indem sie sich auf die Funktionalität konzentriert, was es ermöglicht, über neue Formen und Anwendungen nachzudenken. Das bedeutet schlafsackähnliche Jacken, Kleidung und Accessoires mit vielen Taschen und eine Rückkehr der Reißverschlusskleidung. Laut Van den Hoek wird auch die Balaclava, die in letzter Zeit häufig zu sehen ist, nicht verschwinden.

Mehr über den Balaclava-Trend :

Isabel Marant HW22 | Foto: Catwalkpictures

Auch die Funktionalität spielt bei der Auswahl der Materialien eine immer wichtigere Rolle. Daher wird den funktionellen Aspekten der Verwendung von Deadstock und Next-Gen-Geweben, die beispielsweise aus Pilzen hergestellt werden, noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Letztere Entwicklung hat laut Van den Hoek zur Popularität eines neuen Drucks mit "pilzartigen" Formen geführt, den er als "den Tarndruck des Jahres 2022" bezeichnet.

Saul Nash HW22 | Foto: Catwalkpictures

Provokation: Spiel mit Männlichkeit und Fokus auf Körper

Auch Provokation war für Van den Hoek ein wichtiges Schlüsselwort. Das Spiel mit den Geschlechtern ist natürlich nicht neu, aber es hat sich zu einem festen Bestandteil ganzer Kollektionen entwickelt. Alles, was traditionell in der Damengarderobe zu finden war, hielt Einzug in die Herrenkollektionen: von Spitze bis Pelz, Schleifen, Schals, Schmuck, Röcken und extravaganten Blumendrucken. Auch der männliche Körper wird auf eine Weise zelebriert, die traditionell nur bei Frauen zu finden ist: durch das Zeigen und Betonen des Körpers und der nackten Haut. Transparente Stoffe aus Mesh oder durchsichtiger Seide wurden ausgiebig verwendet, Ausschnitte wurden in die Kleidung eingearbeitet und Blazer wurden auf nackter Haut getragen. So hat auch Rihannas Savage x Fenty eine Lingerie-Linie für Männer herausgebracht.

Burberry HW22 | Foto: Catwalkpictures
Stefan Cooke HW22 | Foto: Catwalkpictures

Ein neues und häufig zu sehendes Thema war das Tragen von engen, vollständig bedeckenden Kleidungsstücken, auf denen der nackte Körper abgebildet war. Während diese häufig zur Darstellung völlig nackter Körper verwendet wird, wandte Walter van Beirendonck sie in seiner Interpretation der Sturmhaube an: eine vollständig bedeckende Mütze, auf der ein Gesicht abgebildet ist. Der Fokus auf den Körper ist auch auf subtilere Weise zu erkennen, die mit den roboterähnlichen Formen des Futurismus in Verbindung gebracht werden kann: durch kurze, quadratische Bomberjacken-Silhouetten, die die typisch maskuline Form des männlichen Körpers betonen.

Walter van Beirendonck HW22 | Foto: Catwalkpictures

Alles in allem lässt sich feststellen, dass die Modeindustrie nach dem Fokus auf Schutz und Komfort der Corona-Ära nun auf Innovation, Provokation und Funktionalität setzt, um das Abenteuer zu fördern. Die Tendenz, sich auszuruhen und sich zurückzuziehen, bleibt jedoch bestehen, wenn auch in neuen Formen.

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschein zuvor auf FashionUnited.nl.

FW23
MENSWEAR
TRENDS