• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Die Stücke und Trends, die das Jahrzehnt prägten

Die Stücke und Trends, die das Jahrzehnt prägten

Von Julia Garel

3. Jan. 2020

Mode

Ein Jahrzehnt ist zu Ende gegangen und nimmt seine femininen Silhouetten und Accessoires mit. Von Isabel Marants Keilabsatz-Sneaker Bekett über den langen Faltenrock von Dior, Balmains Schulterjacken, den Army-Trend und Phoebe Philos einflussreicher minimalistischer Garderobe für Celine hat FashionUnited die einprägsamsten Stücke und Trends ausgewählt, die zwischen 2010 und 2019 lanciert wurden.

2010 - 2012: Mad Men Silhouette, Keilabsatz-Turnschuhe und 'Balmainmania'

Das Jahrzehnt beginnt mit dem Einfluss einer amerikanischen Serie mit einer ausgefeilten Ästhetik: Mad Men. Die Garderobe der Frauenrollen der Fünfziger und frühen Sechziger Jahre prägte die Gemüter und weckte den Wunsch nach ausgestellten Silhouetten. Die Herbst-Winter-Kollektion 2010 von Prada ist beispielhaft für einen Retro-Look, bei dem die Haare zu einem voluminösen Dutt zurückgezogen sind und Kleider eine ausgeprägte Taille haben.

Während die Mode den Look von Joan Holloway und Peggy Olson - Heldinnen von Mad Men annimmt, entwirft Isabel Marant in ihrem Atelier, Rue de Charonne, einen Sneaker, der vielfach kopiert werden wird: den Beckett-Sneaker für ihre Herbst-Winter-Kollektion 2010. Ein Sneaker mit Klettverschluss, dessen Keilabsatz für einen Trompe-l'oeil-Effekt im Design des Schuhs versteckt ist.

Schon vor einigen Jahren begann die "Balmainmania". Strukturierte Schultern und eine schlanke Silhouette definieren die Codes der Garderobe von Christophe Decarnin, dem damaligen künstlerischen Leiter von Balmain. Seine khakifarbenen Offiziersjacken mit den verstärkten Schultern der Frühjahr-Sommer-Show 2010 werden stark zum Army-Trend beitragen.

Aber nicht nur die Farbe Grün steht Anfang 2010 ganz oben auf der Liste. Unter dem Einfluss der Chloé-Kollektionen von Hannah MacGibbon färben Beige und Camel die Straßen der Hauptstädte. Die künstlerische Leiterin weckt auch Wünsche nach großen beigen Umhängen und langen Trenchcoats.

Zum Olymp der Modedesigner kommt der Name der neuen künstlerischen Leiterin von Celine hinzu: Phoebe Philo. Ihre minimalistischen, zerebralen und anspruchsvollen Linien, die raffinierten Konturen ihrer Silhouetten sowie die ihrer Accessoires werden von allen großen Konfektionsketten kopiert. Die englische Designerin machte insbesondere die Lederwaren von Celine zu einem kommerziellen Erfolg. Unter den ikonischen Taschen: die Classic-Tasche (2009 kreiert), eine kompakte, minimalistische Tasche ohne viel Chichi.

2012 - 2014: Stan Smith, Lederperfekto und zerebraler Minimalismus

Photo : via adidas.com

2012 kündigt der Sportwarenhersteller Adidas das Ende der Vermarktung seines Unisex-Sneakers an: den Stan Smith. Das Modell, das seit seiner Entstehung in den 1960er Jahren jede Saison erneuert wurde, hat jedoch noch nicht ausgedient. Im Jahr 2014 wird die Marke ihr Marketing neu starten und ihm das neue Gesicht bescheren, das wir heute kennen. Neu interpretiert in einer weißen Version, durchbrochen von einer grünen Zunge, wird der Schuh einstimmig bejubelt und begräbt den Ballerina-Trend endgültig. Ab sofort können Sneaker zu allem getragen werden: zu Jeans, zu Röcken oder gar zum Anzug.

Obendrein ist die Lederjacke zu einem Must-have geworden, seit Hedi Slimane die Feder des Hauses Saint Laurent übernommen hat. Die rockige Aura und androgyne Verlockung des einflussreichen Designers materialisiert sich in einer Massenmarktversion in diesem kleinen Stück Leder, kurz und schräg gezippt. Ganz klar: Die schmalen Silhouetten von Slimane wie seine charakteristische, taillierte Slimane-Jeans prägen den Look des Jahrzehnts.

Im Jahr 2012 wird das Künstlerduo Humberto Leon und Carol Lim, neu bei Kenzo angekommen, das ikonische Tiger-Sweatshirt auf den Markt bringen. Ein Erfolg. Ihr surrealistisches und phantasievolles Vokabular, illustriert mit wilden Tieren oder mit einem einzigartigen esoterischen Blick, wird sofort zum Erfolgsrezept.

Ein weiteres Accessoire des Jahrzehnts: der karierte Schal. Seine großzügige und lange Form kommt dem einer Decke näher als dem eines Accessoires, aber dennoch wird er um den Hals gewickelt, sodass dieses Stück in den Metropolen der Welt überall zu sehen ist. Ein ähnlicher Look wie der, den das Model Werner Schreyer in der Louis Vuitton Herbst-Winter-Kampagne 2012-2013 trägt.

Am Fuß findet der Komfort, der durch das Tragen von Sneakers entsteht, eine neue Ausdrucksform in der Kombination einer Birkenstock-Sandale, die mit Socken angezogen wird. Kombiniert mit einem langen, fließenden Trenchcoat wird diese eigenwillige Kombination in einer Modestrecke verewigt, die 2013 in der Pariser Ausgabe der Zeitschrift Vogue erscheint.

2014 - 2016: Kanye West, Straßenkleidung und Pelzmokassin

Im Jahr 2014 verwischt die Mode die Codes noch mehr und mischt lässige und elegante Garderobe. Jogginghosen werden bürotauglich, gepaart mit einem Paar weißer Stan Smith. In Wolle, grau meliert oder schickem Fleece zeigt sich diese neue Jogginghose. Sie stellt eine der wichtigsten Wendepunkte in der Mode seit Anfang des Jahrtausends vor: die Popularisierung der Streetwear und ihre Einführung in den Luxussektor.

Photo : Adidas Originals x Kanye West

Auch die erste Zusammenarbeit des Rapper Kanye West mit Adidas im Jahr 2015 half, den Grundstein für die Streetwear-Ära zu legen. Diese Zusammenarbeit mit dem Titel "Yeezy Season 1" besteht hauptsächlich aus Stücken im Army-Stil und großen, sackartigen Pullovern mit Löchern.

In der Winterkollektion 2015-2016 von Saint Laurent Paris präsentiert, löst die Bomberjacke die Perfekto ab. Großzügig und umhüllend, satiniert oder matt, macht ihr Komfort und der Bezug zum militärischen Stil aus ihr eine Ikone des Jahrzehnts.

Bei Gucci gibt im Januar 2015 ein Designer sein Debüt: Alessandro Michele. Sein heterogenes Universum wird insbesondere zur Neuinterpretation des pelzgefütterten Gucci-Mokassins führen, die so dekadent wie begehrt sind.

2016 - 2018: Faltenrock, Wölbung und Cord

Dior AW19

2016 ernennt Dior eine neue künstlerische Leiterin: die Italienerin Maria Grazia Chiuri. Ihr Stil wird dem französischen Luxushaus neue Frische einhauchen, und sie wird Gegenstand vieler Kritik sein - vor allem wegen des fehlenden Couture-Geistes in ihren Kollektionen und der kommerziellen Verwendung feministischer Slogans auf ihren T-Shirts. Allerdings verkauft sich ihre Silhouette aus einem langen Faltenrock aus Tüll + lässigem T-Shirt. Der Look mag die Mode nicht revolutionieren, aber ihre Prinzessinnen-Outfits mit einer markanten Taille beeinflussen den Massenmarkt. Der Faltenrock wird von Alessandro Michele in einer schillernden Version überarbeitet, bevor er für eine Weile zum unverzichtbaren Klassiker wird.

Die gerade geschnittene oder auch locker sitzende, dick gerippte Samthose wird zum Gimmick für die Wintersaison 2017. Unter anderem Marc Jacobs, Nina Ricci und Dries Van Noten nehmen das kuschelige Material in ihre Kollektionen auf.

In diesen Jahren erreichen ausgefallene Kunstpelzmäntel die Dimension eines Trendstücks. Junge Marken wie Shrimps setzen den Trend mit farbigen und/oder bedruckten Stücken für einen Look ohne Tierpelz, weit entfernt von dem rockigen Pelz, den Isabel Marant zu Beginn des Jahrzehnts vorgeschlagen hat.

2019: Mikrotaschen und neo-bcbg Trend

Im Jahr 2019 schrumpefn Accessoires auf Zwerggröße. Die Idee stammt von Jacquemus, dem französischen Designer und Gründer eines florierenden Modehauses. Als Mikro-Version seiner Tasche "Chiquito" ist das Accessoire näher an einem Anhänger als an einer Handtasche, aber die Idee überzeugt und wird nachgeahmt. Viele andere Marken werden die Idee mit unterschiedlichem Erfolg kopieren.

Photo : Celine PE20, Catwalkpictures

Im Februar 2018 bei Celine angekommen, schlägt der Schöpfer Hedi Slimane erneut zu. In den letzten Saisons hat sich der Designer einen Namen gemacht, indem er eine bourgeoise Kleidungssprache mit 70er-Jahre-Feeling anbietet: Hosenrock, Lavaliere-Shirt, breitkrempiger Hut und Rollkragenpullover. Ob er damit in den neuen Zwanzigerjahren an seine bisherigen Erfolge anknüpfen kann, steht noch in den Sternen.

Fotos: Gucci - Atelier für Akne, Balmain - Celine, Isabel marant - kenzo Facebook, prada von CHRISTOPHE SIMON - AFP, dior - H&M Facebook, Saint laurent Facebook

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ