• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Der Post-Pandemie-Look nach Celine

Mode

Foto : Celine, HW21-22.

Der Post-Pandemie-Look nach Celine

Von Julia Garel

20. Apr. 2021

Das französische Modehaus Celine präsentierte vergangene Woche seine Herbst/Winter Kollektion 2021. Welche Trends für die Damenmode lassen sich aus dem nonchalanten Stilmix für die Zeit nach der Pandemie entschlüsseln?

Französischer Garten mit einem elektrisierenden Laufsteg

Auch dieses Mal findet die Laufsteg-Präsentation vor einem Schloss statt. Nach der Präsentation seiner Herrenlinie Herbst-Winter 2021-22 in den Korridoren des Schlosses Chambord filmt Celine das Schloss Vaux-Le-Vicomte für die Präsentation seiner Damenkollektion der gleichen Saison.

Die Modenschau mit dem Titel „Parade” ist auf den Text des Liedes „Un daydream”, von der Musikerin Regina Demina, abgestimmt. Hinter ihrer sanften Stimme, welche zwischen Kindheit und Sinnlichkeit schwingt, gibt ein Elektro-Rhythmus den Takt für die jungen Models vor, welche durch die bekannten französischen Gärten laufen.

Foto: Celine, HW21-22

Vermischung von Stilrichtungen

Wieder einmal lässt der künstlerische Leiter der Marke, Hedi Slimane, verschiedene Trends in die Kollektion mit einfließen: bürgerliche Mokassins an den Füßen, dazu oberhalb ein Hoodie unter einem beigen Trenchcoat. Stücke mit klassischen Akzenten treffen auf Denim mit ausgefransten Knien und Pailletten-Kleider mit Sweatshirt-Fleece.

Die Celine-Silhouette für Herbst/Winter 2021 besteht hauptsächlich aus einem Blazer in mittlerer Oberschenkellänge, verwaschenen Straight-Jeans mit hoher Taille oder dunkler Skinny-Jeans, außerdem Reitstiefel sowie eine unter den Arm geklemmte Handtasche. In der Kollektion finden sich auch zahlreiche asymmetrische Crop-Tops, glitzernde Röcke und Abendkleider wieder. Zusätzlich zu den Blazern gibt es eine große Auswahl an Oberbekleidung: Oversized-Jacken, Pufferjacken, lange Fischgrätenmäntel, Bomberjacken, taillierte Jacken und mehr.

Durch die Verschmelzung von Stilen und dem Spiel mit Layering bietet Hedi Slimane eine Garderobe an, die leicht zu übernehmen scheint, da sie der Vielseitigkeit der heutigen Wünsche entspricht: die der klassischen, aber vor allem bequemen Stücke, welche außerdem einen Hauch von Extravaganz haben. Zum Beispiel eine lange, graue Strickjacke mit Pailletten, die lässig über einem langen geblümten Kleid getragen wird, oder auch ein goldener Reifrock in Verbindung mit einer kurzen schwarzen Lederjacke.

„Celine ist unter der Leitung von Hedi Slimane sehr erfolgreich", so der LVMH-Konzern in seiner Mitteilung vom 13. April. Die Damenkollektion Herbst/Winter 2021 folgt dem sehr tragbaren Ansatz der vorherigen Kollektionen und wagt es nicht, einem scheinbar erfolgreichen Rezept zu widersprechen.

Foto: Celine, HW21-22
Foto: Celine, HW21-22
Foto: Celine, HW21-22
Foto: Celine, HW21-22

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.fr