Zum Auftakt der Modewoche in London haben Designer und Models einen Aufruf gegen den Trend zur Wegwerf-Mode gestartet. Gemeinsam mit der Hilfsorganisation Oxfam wollen sie dafür sorgen, dass Kleidungsstücke weitergegeben, weiterverkauft oder wiederverwertet werden. "Wir können nicht ignorieren, dass die Modeindustrie enorme Auswirkungen auf die Umwelt hat", erklärte Danny Sriskandarajah von Oxfam am Freitag.

Die Hilfsorganisation hat die Aktion #SecondHandSeptember ausgerufen, um für den Kauf gebrauchter Kleidung zu werben. Diese wird unter anderem von den Designern Vivienne Westwood und Henry Holland unterstützt, die unter anderem eine Handtasche beziehungsweise Schuhe zur Verfügung stellten. Auch die Schauspielerin Rachel Weisz sowie die Models Georgia Jagger, Lily Cole und Stella Tennant plünderten für die gute Sache ihre Kleiderschränke. "Ein gutes Gewissen und eine neue Garderobe ohne Umweltschäden sind ein Traum", erklärte Sängerin Paloma Faith. Verkauft werden die Second-Hand-Stücke auf der Internetseite von Oxfam oder von VestiaireCollective. Alle Erlöse gehen an Oxfam. (AFP)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN