• Home
  • Nachrichten
  • Messen
  • Pitti Uomo - Mode-Highlights aus Florenz

Messen

Pitti Uomo - Mode-Highlights aus Florenz

Von Barbara Russ

17. Juni 2019

Die Männermodemesse Pitti Uomo ging vergangene Woche in Florenz zu Ende. Bei hochsommerlichen Temperaturen im atemberaubenden Licht der toskanischen Sonne reihten sich gut gekleidete Männer in Anzügen oder fachkundig zusammengestellten Sportswear-Outfits wie Perlen an einem Rosenkranz aneinander - teils offenkundig posierend, teils am Handy sehr beschäftigt aussehend - aber immer ‚picture perfect‘. Fast ein wenig befremdlich könnte man sagen, wie die Männer dort ‚peacocken‘. Eines ist jedenfalls glasklar: Die Bühne gehört in Florenz allein den Herren.

Während internationale Männermodewochen allerorts zu kämpfen haben, steht die Pitti hoch im Kurs. Immer mehr Modenschauen verlassen die traditionelle Mailänder Bühne, um in Florenz zu ‚passieren’ - warum das so ist, darüber darf spekuliert werden. In dieser Saison jedenfalls zeigte Ferragamo seine Mens S/S-2020 Show dort, Luisaviaroma inszenierte zusammen mit Carine Roitfeld eine „Blockbuster-Fashionshow“, wie WWD schrieb, Sterling Ruby war mit seiner Kollektion S.R. Studio. LA. CA. der Special Guest, Givenchy präsentierte als Guest Designer seine Mens Ready-to-Wear und MSGM feierte sein zehnjähriges Bestehen ebenfalls mit einer Modenschau in Florenz. Nicht allen Ausstellern gefällt das, die vielen Schauen lenkten auch von der eigentlichen Messe ab, hieß es von mancher Stelle. Anderereits locken sie auch zusätzliche Presse und Einkäufer in die Stadt. Dass die Pitti Uomo heute wirklich eine internationale Anziehungskraft besitzt, bestätigt Ruby Sterling: "Pitti hat einen besonderen Platz in der Welt der Mode. Sie hat sich als ein bedeutendes Zentrum mit einer einzigartigen Identität ohne Kompromisse etabliert - ein Ort des Handwerks, ein Ort mit seiner eigenen Zeit“, sagte der Künstler über den Wahlort seiner ersten Modenschau.

Designerförderung: Timing ist alles

Timing ist wichtig. Deshalb engagiert Italien sich, das merkt man allerorts, besonders für den Nachwuchs - egal ob auf der Altaroma, die den Wettbewerb „Who is on Next?“ der italienischen Vogue unterstützt, bei den Schauen in Mailand, oder beim International Talent Support in Trieste, der im Juli stattfindet. Und auch bei der Pitti sind viele junge Designer eingeladen - und zwar nicht nur die eigenen: Als Gastland war bei dieser Ausgabe China ausgewählt. "Guest Nation ist eine der führenden Initiativen der Fondazione Pitti Immagine Discovery, um neue Designer in der heutigen Mode mit hohem Kreativitätsfaktor zu finden“, sagt Lapo Cianchi, Generalsekretär der Fondazione und Direktor für Kommunikation und Sonderprojekte bei Pitti Immagine. „China hat sich zu einem der fruchtbarsten und dynamischsten Gebiete auf globaler Ebene für Modeexperimente entwickelt: Deshalb haben wir uns zusammen mit den renommierten Partnern, die uns bei diesem Projekt begleiten, entschlossen, elf der innovativsten chinesischen Marken den Käufern und der internationalen Presse zu präsentieren. ihren unverwechselbaren Stil kennen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Euphoria Coming to Florence and Paris #danshan

Ein Beitrag geteilt von DANSHAN (@danshanstudio) am

Unter den Geförderten ist Danshan, eine aufstrebende Herrenmodemarke, die aus dem chinesischen Designer Dan und dem Hongkonger Designer Shan besteht. Nach ihrem Abschluss am Central Saint Martins im Jahr 2012 arbeiteten die beiden einige Zeit in der Modebranche, bevor sie ihre seine eigene Marke gründeten. Danshan präsentiert sich als eine persönliche Auseinandersetzung mit der Entwicklung der heutigen Geschlechterdynamik und der persönlichen Beziehung der beiden zur Mode - die gezeigten Stücke sind geschlechteruneindeutig und wollen eine neue Sensibilität für Männer zurückerobern, die repressive Männlichkeitsideale heute noch verbieten. Mit dieser Zielsetzung, und dem gelungenen Design, schafften es die Designer auch, in die Sarabande Stiftung des verstorbenen Designers Lee Alexander McQueen aufgenommen zu werden, die Künstler und Designer, darunter Molly Goddard, finanziell fördert.

Closed X Societé Anonyme

Der florentinische Conceptstore machte gemeinsame Sache mit den Hamburger Jeans-Experten von Closed. Die Kollektion, die im Laden präsentiert wurde, beinhaltete 28 Teile aus dem Archiv von Closed, die neu interpretiert wurden. So wurden verschiedene Denim-Modelle aus den 80er Jahren und der Klassiker, das Modell Pedal Pusher mit den ikonischen X-Taschen neu aufgelegt. Weitere Silhouetten und Stücke im Minzgrün des Ladens rundeten die Kapselkollektion ab.

50 Jahre Moonboot - erste Sommerkollektion

Im Jahr seines 50-jährigen Bestehens blickt das Unternahmen Moon Boot in die Zukunft und präsentiert exklusiv auf der Pitti Uomo 96 die erste Frühjahr/Sommer-Schuhkollektion seiner Geschichte. Die vier neuen Modelle, die der scheinbaren charakteristisch-winterlichen Natur der Marke widersprechen, sind allerdings so gestaltet worden, dass sie dem gewohnten Stil treu bleiben. Die typische Kreuzschnürung, die klassische dicke Sohle und das Logoband wurden beibehalten. Ob die doch eher außeriridisch anmutenden Modelle am POS erfolgreich sein werden, bleibt abzuwarten.

Bilder: Coverbild: Pitti Uomo, Pitti People, Enrico Labriola; Mooboot: FashionUnited