• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Wolford: neue Partnerschaften sollen Markenpräsenz in Ost- und Nordeuropa und Japan erhöhen

Wolford: neue Partnerschaften sollen Markenpräsenz in Ost- und Nordeuropa und Japan erhöhen

Von Simone Preuss

11. Feb. 2021

Business

Der österreichische Bekleidungsanbieter Wolford AG hat Partnerschaftsvereinbarungen mit etablierten Agenturen und Distributoren getroffen, um deren Marktkenntnisse zu nutzen und seine Markenpräsenz in sich entwickelnden Märkten wie Polen und dem Balkan und vielversprechenden neuen Märkten wie Skandinavien, VAE, Mittelamerika und Japan zu stärken. Dies deckt sich mit dem seit Anfang 2020 laufenden Restrukturierungsprogramm.

„Sowohl die Distributoren als auch die Agenturen wurden aufgrund ihres tiefen Verständnisses für das Bekleidungsgeschäft durch einen fokussierten Vertrieb ausgewählt, der der Unternehmensstrategie folgt, mehr in Ready-to-Wear- und Athleisure-Kollektionen zu investieren“, erklärt der Bekleidungsanbieter in einer Pressemitteilung.

OWL International und Chemco Srl für Polen und Balkan

Für den polnischen Markt erfüllt eine Partnerschaft mit OWL International diesen Zweck, dem Wolford die Alleinvertretung aller Produkte übertragen und bereits im April 2020 einen exklusiven Agenturvertrag unterzeichnet hat. Übergeordnetes Ziel ist es, neue Vertriebspartner zu gewinnen und die Markenpräsenz im Land weiter auszubauen. Im Laufe des Jahres 2020 wurde das Angebot bereits in mehreren Multimarken-Geschäften integriert; Höhepunkt war die Eröffnung einer neuen Wolford Boutique in der Klif Mall in Warschau im Dezember.

Chemco Srl wurde als Partner im Balkan ausgewählt. Das Unternehmen ist in Kroatien, Slowenien, Montenegro, Mazedonien, Ungarn, Bulgarien, Serbien, Rumänien und Albanien vertreten und wird diese Märkte für Wolford eröffnen. Seit Beginn der Vereinbarung wurde das Angebot bereits in mehrere Multimarken-Geschäften integriert und Anfang Oktober 2020 eröffnete Wolford einen neuen Shop-in-Shop im Kaufhaus Maxi in Ljubljana.

Rishoj & De Lorenzo und Sazaby League in nordischen Ländern, Japan

Die Wolford AG ist auch entschlossen, ihre Präsenz in den nordischen Ländern zu stärken und hat zu diesem Zweck eine Vereinbarung mit Rishoj & De Lorenzo getroffen. Das Unternehmen ist seit über 20 Jahren in Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen, Island, Grönland und den Färöer Inseln tätig und wird sein Know-how als Agent/Vertriebspartner für viele internationale Unternehmen im Management von Organisationen, Joint Ventures und der Auswahl und Entwicklung von Kooperationen auch für Wolford einsetzen.

Für den japanischen Markt hat die Wolford AG bereits im September 2020 eine Vertriebsvereinbarung mit Sazaby League Ltd. unterzeichnet. Ziel ist es, zusätzliche Monomarken-Geschäfte zu eröffnen und die Marke Wolford weiter auf dem Markt zu etablieren. Besonders in den wichtigsten Städten soll eine gute Einzelhandelspräsenz aufgebaut sowie das Kundenerlebnis und Produktangebot verbessert werden. Die Partnerschaft trat bereits letzten Monat mit der Präsentation der Wolford Frühjahr/Sommer-Kollektion 2021 für Presse und Einkäufer in die operative Phase ein.

„Das letzte Jahr war eine Herausforderung, aber wie sagt man so schön: Wenn es hart zur Sache geht, kommen die Harten zur Sache. Wir freuen uns, dass wir unsere Strategie überprüfen und umsetzen konnten. Wir sind begeistert davon, unsere Kräfte mit einer Gruppe fantastischer Partner zu bündeln. Wir freuen uns auf eine bessere gemeinsame Zukunft. Wir sind zuversichtlich, dass die hervorragende Erfahrung dieser Partner es uns ermöglichen wird, unsere Marke weiterzuentwickeln und unsere Geschichte im Luxuseinzelhandel in ihren jeweiligen Märkten zu erzählen“, kommentiert Wolford-CCO Silvia Azzali in der Mitteilung.

Bild: Wolford Website