• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • ThredUp steigert Quartalsumsatz und meldet höheren Verlust

ThredUp steigert Quartalsumsatz und meldet höheren Verlust

Von Jan Schroder

11. Aug. 2021

Business

Foto: ThredUp

Der auf Secondhand-Bekleidung für Frauen und Kinder spezialisierte Onlinehändler ThredUp Inc. konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal 2021 kräftig verbessern. Gleichzeitig rutschte der US-amerikanische E-Commerce-Spezialist aber auch tiefer in die roten Zahlen. Das geht aus einem Zwischenbericht hervor, den das Unternehmen am Dienstag veröffentlichte.

Demnach erwirtschaftete ThredUp in den Monaten April bis Juni einen Umsatz in Höhe von 60,0 Millionen US-Dollar (51,2 Millionen Euro). Gegenüber dem Vorjahresquartal wurden die Erlöse damit um 26,7 Prozent gesteigert und erreichten ein neues Rekordniveau. Höchstwerte gab es auch bei der Anzahl der aktiven Kunden (1,34 Millionen) und der Bestellungen (1,22 Millionen). In Zukunft will das Unternehmen seine Präsenz über den nordamerikanischen Kernmarkt hinaus erweitert: Kürzlich kündigte ThredUp die Übernahme der bulgarischen Resale-Plattform Remix an, um die Expansion in Europa voranzutreiben.

Gestiegene Kosten sorgten dafür, dass der Verlust höher ausfiel als im Vorjahreszeitraum. Der um Sondereffekte bereinigte Fehlbetrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 3,3 auf 9,0 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust war mit 14,4 Millionen US-Dollar (12,3 Millionen Euro) mehr als doppelt so hoch wie zweiten Quartal 2020, als er bei 6,7 Millionen US-Dollar gelegen hatte.