• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Textilrecycler Spinnova baut eigene Spinnerei

Textilrecycler Spinnova baut eigene Spinnerei

Von Jan Schroder

21. März 2022

Business

Bild: Spinnova

Der finnische Textilproduzent Spinnova baut seine Fertigungskapazitäten am Firmensitz in Jyväskylä weiter aus. Das Unternehmen, das Fasern aus Holz und recycelten Abfällen produziert, verkündete am Montag den Baubeginn einer eigenen Spinnerei.

Nach dem Abschluss der Erdarbeiten werde im Juni mit der Errichtung der Gebäude begonnen, die Fertigstellung sei für das Frühjahr 2023 geplant, erklärte Spinnova in einer Mitteilung. Das gesamte Investitionsvolumen bezifferte der Textilproduzent auf etwa vier Millionen Euro, wovon 2,2 Millionen Euro auf Maschinen und Ausrüstung entfallen. Für den Bau ist demnach der lokale Projektentwickler Jykia verantwortlich, die Technologie liefert das schweizerische Unternehmen Rieter.

Die Anlage solle dazu dienen, Forschungs- und Produktentwicklungsprozesse zu vereinfachen und Projekte mit den verschiedenen Kooperationspartnern schneller realisieren zu können, teilte Spinnova mit. Das Unternehmen hat bereits entsprechende Vereinbarungen mit namhaften Bekleidungsanbietern wie Adidas, The North Face, Hennes & Mauritz und dem dänischen Textilkonzern Bestseller Group geschlossen. Derzeit entsteht ebenfalls in Jyväskylä eine neue Fabrik, die die bestehenden Pilotanlagen ablösen und Spinnova-Fasern in einer kommerziellen Größenordung herstellen wird. Die Anlage soll zum Jahresende betriebsbereit sein.

Weiterlesen:

Nachhaltigkeit
SPINNOVA
SUpply Chain