Superdry tut sich schwer im ersten Halbjahr, Verbesserungen in Sicht

Nach dem "schwierigsten Jahr der Geschichte" hat die Superdry Plc ein neues Geschäftsjahr begonnen, in es seine Aktivitäten neu aufstellt. Der Umsatzrückgang von 11,3 Prozent auf 367,8 Millionen britische Pfund (427,4 Millionen Euro) im ersten Halbjahr spiegelt das nach Angaben des britischen Modeunternehmens wider.

Nach einer langen Phase hoher Rabatte konzentriert sich Superdry nun auf den Vollpreisverkauf und reduziert seine Werbeaktivitäten. So stieg beispielsweise der Umsatz mit nicht-reduzierten Waren auf 70 Prozent, verglichen mit 52 Prozent im Vorjahreszeitraum. Als Folge sank der Umsatz. Das Unternehmen gibt sich dennoch zuversichtlich: "Entschlossene Maßnahmen wurden ergriffen" heißt es im Geschäftsbericht am Donnerstag. Es gebe auch "positive Indikatoren für die zukünftige Entwicklung", die die Erwartungen für das Gesamtjahr stützen.

Kontinuierliche Verbesserung

Obwohl die Rückgänge der Erlöse immer noch erheblich sind, lassen sich Verbesserungen erkennen. So sanken die Einzelhandelsumsätze im ersten Halbjahr um 9,4 Prozent im zweiten Quartal. In Anbetracht der Umsetzung von Schlüsselinitiativen ist dies aber erfreulicher als der Umsatz-Rückgang von 13,9 Prozent im ersten Quartal.

"Wir kommen mit dem Start unseres neuen Businessplans für Superdry gut voran und kehren zu unseren designorientierten Wurzeln zurück", sagte CEO und Gründer Julian Dunkerton, der im vergangenen Jahr ins Unternehmen zurückgekehrt ist, in einer Pressemitteilung. "Ich bin sehr zufrieden mit den neuen Produkten, die ab sofort im Handel erhältlich sind, und noch zufriedener mit dem neuen Sortiment für das nächste Jahr."

Wie erwartet, ging der Umsatz aufgrund der neuen Strategie zurück, demgegenüber steht jedoch eine Verbesserung der Bruttomarge von 3,2 Prozentpunkten auf 71,4 Prozent. Das Unternehmen berichtet auch, dass Großhandelskunden positiv auf die vollständige Preispolitik und die Verbesserung von Produktdesign und -qualität reagiert haben.

Erwartungen verhalten positiv

Der neue Plan, die vollständige Kontrolle über das Produkt und seine Kosten zu erlangen, wird zwei bis drei Jahre dauern. Superdry gibt sich optimistisch über die Vorteile, die die Strategie in der zweiten Jahreshälfte mit sich bringen wird. Aber einige Bedenken bleiben noch: "Wir bleiben vorsichtig bei den schwierigen Marktbedingungen im Handel während der Hochsaison."

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl.

Foto: Superdry/Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN