Studie: die Top-10 der globalen Einzelhändler

Nach dem kürzlich veröffentlichten „Global Powers of Retailing“-Report 2019 von Deloitte rückt Amazon im Ranking der stärksten Einzelhändler erneut weiter nach oben. Dank eines Umsatzwachstums von 25,3 Prozent klettert Amazon im Geschäftsjahr 2017 zwei Plätze nach oben auf Rang vier und verdrängt die deutsche Schwarz-Gruppe (Lidl und Kaufland) auf Platz fünf. Auch die Schwarz-Gruppe war immerhin um 7,4 Prozent gewachsen. An der Spitze gibt es im Vergleich zum Vorjahr keine Veränderung: Ganz vorne liegen die US-amerikanischen Unternehmen Walmart vor Costco und The Kroger.

Als zweitgrößter deutscher Händler landet Aldi unverändert zum Vorjahr auf Platz acht. Auch hier ist der Umsatz um starke 7,7 Prozent gewachsen. Sowohl die Schwarz-Gruppe als auch Aldi weisen dabei höhere Wachstumsraten auf als die Top-10- bzw. die Top-250-Unternehmen im Schnitt (währungsbereinigt 6,1 Prozent beziehungsweise 5,7 Prozent). Gründe für das Wachstum sind neben den guten ökonomischen Bedingungen in den Heimatmärkten insbesondere bei der Schwarz-Gruppe hauptsächlich die Stärke von Lidl in den europäischen Märkten Österreich, Spanien und der Tschechischen Republik. Bei Aldi sei vor allem die Expansionsstrategie bei der Filial-Neueröffnung für das Wachstum verantwortlich, so Deloitte.

In den Top-250 finden sich insgesamt 19 deutsche Unternehmen. Dazu gehören unter anderem Edeka, REWE, Metro, Ceconomy, Otto, Rossmann, dm, Tengelmann und Zalando.

Der Report bezieht sich auf Finanzkennzahlen von den Geschäftsjahren bis Ende Juni 2018.

Grafik: Die Top-10 der globalen Einzelhändler / Deloitte

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN