• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Snipes übernimmt Streetwear-Händler Shooster und expandiert nach Kroatien

Snipes übernimmt Streetwear-Händler Shooster und expandiert nach Kroatien

Von Ole Spötter

10. Mai 2022

Business

Foto: Snipes x McDonalds

Snipes treibt seine Expansion weiter voran. Mit der Übernahme des Streetwear-Händler Shooster tritt das deutsche Unternehmen in den kroatischen Markt ein.

Shooster betreibt 18 Stores in Kroatien, darunter in Zagreb, Split und Zadar. Das Rebranding der Stores habe bereits begonnen, teilte Snipes am Dienstag mit. Zukünftig werden die Standorte als Snipes-Filiale betrieben. Außerdem soll auch ein eigener Snipes-Onlineshop für den Markt lanciert werden.

„Es ist schön zu sehen, dass Snipes trotz nicht immer einfacher Marktbedingungen in den letzten zwei letzten Jahren so gewachsen ist und wir nach dem Markteintritt in Polen in so kurzer Zeit bereits einen zweiten Markt in der CEE-Region bedienen können”, sagte Snipes-CEO Sven Voth. „Wir denken groß und sehen in den kommenden Jahren großes Wachstumspotential für unsere Brand.“

Snipes treibt Internationalisierung voran

Erst Anfang März gab Snipes die Übernahme des US-amerikanischen Streetwear-Händler Expressions bekannt. Im vergangenen Jahr sicherte sich das Unternehmen bereits den US-amerikanischen Sneaker-Händler Jimmy Jazz sowie den polnischen Sneaker-Händler Distance. Mit der aktuellen Übernahme erweiterte Snipes damit seine Stores innerhalb eines Jahres um etwa 250 Standorte. Insgesamt betreibt das Unternehmen mehr als 680 Stores in den USA und elf europäischen Ländern.

Shooster
Snipes
Übernahme