• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Schweizer Glambou Holding erwirbt Kölner Schmuckmarke Ohh Luilu

Schweizer Glambou Holding erwirbt Kölner Schmuckmarke Ohh Luilu

Von Simone Preuss

4. Aug. 2022

Business

Bild: Ohh Luilu bei Glambou / Glambou-Website

Das Schweizer Schmuckunternehmen Glambou Holding AG hat zum 1. August 2022 das Kölner Schmuckunternehmen Ohh Luilu erworben und ergänzt damit nach dem Antwerpener Schmucklabel Juuls & Karats sein Portfolio um eine weitere Marke, die zur Wachstumsstrategie des Unternehmens passt. Über den Kaufpreis vereinbarten die beiden Parteien Stillschweigen.

Das Unternehmen hatte kürzlich erst eine Kapitalerhöhung durchgeführt und geht mit der Übernahme einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum seinem Ziel, der „europaweit führende kuratierte Marktplatz für trendigen Schmuck“ zu werden.

Die 2014 von der Kölnerin Luisa Schindler gegründete Schmuckmarke ist bereits seit mehreren Jahren über die Glambou-Plattform erhältlich und gehörte in den letzten Monaten zu den Marken, die sich dort am besten entwickelten. Ohh Luilu hat in den letzten Jahren eine aktive und loyale Fangemeinschaft mit über 70.000 Instragram-Followern aufgebaut.

„Ohh Luilu ist eine aufstrebende Marke, die perfekt zu Glambou passt. Dabei haben uns nicht nur das Angebot, sondern insbesondere auch das Team um Luisa Schindler, die initiative Arbeitsweise und die erfrischende Kultur von Ohh Luilu überzeugt. Wir freuen uns sehr auf die noch engere Zusammenarbeit“, kommentierte Bernd Stadlwieser, Delegierter des Verwaltungsrats der Glambou Holding AG, in einer Mitteilung.

Vorteile auf beiden Seiten

Vorteile gibt es durch die Übernahme für beide Seiten: Für Ohh Luilu ergeben sich durch Glambous Einzelhandelspräsenz an verschiedenen Standorten in der gesamten DACH-Region neue Verkaufsmöglichkeiten, während der Zukauf der Glambou Gruppe ein rascheres und profitables Wachstum ermöglicht.

Auch ergeben sich verschiedene Synergieeffekte im operativen und technischen Bereich, im Einkauf und im Merchandising, wodurch Glambou „signifikante Effizienzsteigerungen“ erwartet.

Luisa Schindler wird weiterhin die Leiterin und Kreativdirektorin von Ohh Luilu bleiben um sicherzustellen, dass die Marke ihre Identität behält und Schindler das Gesicht für die Community bleibt.

„In den letzten Jahren haben wir unsere beliebte Kollektion aufgebaut, Organisationsstrukturen und Prozesse etabliert und eine loyale Community geschaffen. Wir freuen uns sehr, ab sofort auf die Unterstützung des Glambou-Teams zählen zu dürfen und so noch mehr Zeit für Kreativität und unsere Kunden zu haben“, erklärte Schindler.

Während Glambou im Schweizer Markt bereits 2021 profitabel war, erwartet das Unternehmen, das Anfang 2019 auf den deutschen Markt trat, das Erreichen dieses Meilensteins für den deutschen Markt im Jahr 2023. Neben organischen Wachstum gehört dabei die kontinuierliche Evaluation und Akquisition geeigneter Partner zu den wichtigsten Treibern der Wachstumsstrategie. Die Übernahme von Ohh Luilu ist nach Juuls & Karats im Juni dieses Jahres bereits die zweite Transaktion innerhalb kurzer Zeit.

Glambou
Ohh Luilu
Schmuck
Übernahme