• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Puma bezieht neue Nordamerika-Zentrale in Somerville

Puma bezieht neue Nordamerika-Zentrale in Somerville

Von Jan Schroder

9. Nov. 2021

Business

Foto: Puma SE

Der deutsche Sportartikelanbieter Puma SE hat ein neues Hauptquartier für sein Nordamerika-Geschäft bezogen. In der nahe der Metropole Boston gelegenen Stadt Somerville im Bundesstaat Massachusetts nutzt das Unternehmen nun Räumlichkeiten mit einer Fläche von insgesamt knapp 14.000 Quadratmetern. Dort sollen künftig die etwa 450 Mitarbeiter:innen des Nordamerika-Teams, die bislang auf Standorte in Boston und Westford verteilt waren, gemeinsam arbeiten.

Die neue Immobilie biete dem Unternehmen den nötigen Raum, um seine Geschäfte in der wichtigen Wachstumsregion weiter auszubauen, und schaffe gleichzeitig „ein attraktives Arbeitsumfeld, das dabei helfen wird, die besten neuen Talente zu verpflichten“, erklärte Puma am Donnerstag in einer Mitteilung.

Foto: Puma SE

Ein stärkerer Fokus auf den amerikanischen Markt zählt zu den Eckpunkten der aktuellen Firmenstrategie von Puma. Im dritten Quartal konnte der Sportartikler in in der Region bereits die weltweit höchsten Umsatzzuwächse erzielen: In Nord- und Lateinamerika lagen die Erlöse mit insgesamt rund 700 Millionen Euro währungsbereinigt um 31,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Foto: Puma SE