Opening Ceremony schließt alle Läden nach Übernahme

Nach der Übernahme durch die New Guards Group, zu der auch Off-White, Heron Preston und andere Streetwear-Marken gehören, kündigte die Opening Ceremony an, dass sie alle ihre Geschäfte weltweit schließen wird. Die New Guard Group selbst wurde im vergangenen Jahr für rund 600 Millionen Euro von Onlinehändler Farfetch aufgekauft.

"Es ist unglaublich emotional für uns, heute anzukündigen, dass wir unsere Opening Ceremony-Einzelhandelsstandorte irgendwann im Jahr 2020 schließen werden", schrieben die Gründer Carol Lim und Humberto Leon in einem Statement am Mittwoch. Die beiden erklärten, dass sich das Unternehmen nun auf das Wachstum der eigenen Marke konzentrieren will, anstatt als Multibrand-Einzelhändler aufzutreten. "Wir haben uns entschieden, uns auf das Wachstum der Opening Ceremony Kollektion und der Marke mit unseren neuen Partnern, der New Guards Group, zu konzentrieren und die Designs von Opening Ceremony zu erweitern".

Gegründet im Jahr 2002, betreibt Opening Ceremony derzeit zwei Geschäfte in New York, eines in Los Angeles, eines in London und eines in Tokio, die neben der eigenen Marke eine Auswahl an großen und kleinen Marken wie Rodarte, Alexander Wang und Proenza Schouler führen. Das erste Geschäft in New York wurde zu einem Hotspot für neue Designer. "Als wir anfingen, nahmen wir unsere bescheidenen Ersparnisse und baten unsere Freunde, ihre Kleidung in unserem Laden in einem noch nicht erschlossenen Gebiet von SoHo zu verkaufen", schrieben die Designer auf Instagram. "Unsere Läden in New York, Los Angeles, London und Tokio brachten so viel Freude in unser Leben und in das Leben derer, die durch unsere Türen gekommen sind.

Gründer bleiben als Kreativdirektoren

"Wir wissen, dass unsere Entscheidung Sie überraschen kann, und sie kann auf viele verschiedene Arten interpretiert werden", sagte das Duo in der Erklärung. "Letztendlich glauben wir auch in dieser Zeit des immensen Wandels in der Art und Weise, wie Menschen einkaufen, an die Kraft des leidenschaftlichen und einzigartigen Einzelhandels. Aber wir glauben auch an die Notwendigkeit der Veränderung, der Reflexion und der Möglichkeit zur Erneuerung. Dies ist ein Moment des Übergangs für Opening Ceremony, und gemeinsam mit unseren neuen Partnern nutzen wir die Chance, einen Schritt zurückzutreten und die Zukunft unserer Opening Ceremony Retail Experience zu bewerten".

Opening Ceremony wurde für einen nicht genannten Betrag an die New Guards verkauft. Laut dem Fachmagazin Business of Fashion, das zuerst über die Übernahme berichtete, hat die New Guards Group die Marke und das geistige Eigentum von Opening Ceremony übernommen. Die Gründer Humberto Leon und Carol Lim bleiben als Co-Creative Directors und werden für die hauseigene Linie von Opening Ceremony verantwortlich sein.

Eines der Ziele dieser Akquisition ist es, häufiger Produkte auf den Markt zu bringen und gleichzeitig die Produktkategorien zu erweitern, was letztlich zu mehr Umsatzwachstum führen soll.

Dieser übersetzte Beitrag wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Mit Hilfe von Dale Arden Chong.

Bild: Opening Ceremony Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN