Nigeria: Indien baut erstes Mode-Ausbildungszentrum auf

Das indische Wirtschaftsministerium gab am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt, dass es als Teil des „Cotton Technical Assistance“-Programms (Cotton TAP) für Afrika das erste Ausbildungszentrum seiner Art der Bekleidungsindustrie in Kaduna, Nigeria, aufgebaut habe.

Das Zentrum wurde in Partnerschaft mit der nigerianischen Regierung und dem zweiten „India Africa Forum Summit“ eingerichtet und am 22. Juni eingeweiht.

Laut Wirtschaftsminister M. K. Dwivedi zielt das Zentrum darauf ab, „die Initiative der nigerianischen Regierung dabei zu unterstützen, die Ziele zum Wiederaufbau der Baumwoll- und textilen Wertschöpfungskette zu realisieren und die Notwendigkeit für qualifizierte Arbeitskräfte für sowohl die heimische als auch die exportorientierte Bekleidungsindustrie in der westafrikanischen Region anzugehen.“

Die nigerianische Textil- und Bekleidungsindustrie braucht unbedingt einen Anstoss, denn laut Weltbank-Einschätzungen gehen ihr jedes Jahr Millionen von US-Dollar durch billige Importe und Fälschungen verloren, die ins Land geschmuggelt werden. Dies hat auch über einer Million nigerianischer Textil- und Bekleidungsarbeiter in den letzten zwanzig Jahren den Job gekostet, da viele Fabriken schließen mussten. Inzwischen ist die gesamte Branche, die auf knappe 40 Millionen US-Dollar pro Jahr geschrumpft ist, gefährdet und auch der Status von Nigeria als Schwellenland. Branchenexperten schätzen, dass rund 40 Prozent aller Waren in Nigeria entweder gefälscht oder minderwertig sind.

Die nigerianische Regierung plant, ein Produktionszentrum im Land zu schaffen und denen, die die Baumwoll-, Textil- und Bekleidungsbranche des Landes unterstützen, Steuervergünstigungen einzuräumen. Dies versprach Aisha Abubakar, Ministerin für Wirtschaft, Handel und Investitionen, letzte Woche auf der Africa Fashion Week Nigeria 2016 in Lagos.

Foto: 3. India Africa Forum Summit, Wikipedia
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN