• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Nach Gewinnrückgang im zweiten Quartal: Columbia Sportswear senkt Jahresprognosen

Nach Gewinnrückgang im zweiten Quartal: Columbia Sportswear senkt Jahresprognosen

Von Jan Schroder

28. Juli 2022

Business

Foto: Columbia Sportswear Company/Business Wire

Der US-amerikanische Outdoor-Ausstatter Columbia Sportswear Company hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 die zunehmend widrigen Marktbedingungen zu spüren bekommen: Der Umsatz wuchs deutlich schwächer als im ersten Vierteljahr, der Gewinn verfehlte das Vorjahresniveau klar. Angesichts der anhaltenden schwierigen Geschäftsumfeldes schraubte das Management am Mittwochabend seine Jahresprognosen herunter.

In den Monaten April bis Juni belief sich der Konzernumsatz auf 578,1 Millionen US-Dollar (569,2 Millionen Euro). Gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutete das eine Steigerung um lediglich zwei Prozent (währungsbereinigt +4 Prozent), nachdem im ersten Quartal noch ein Wachstum um 22 Prozent erzielt worden war.

Höhere Frachtkosten und gestiegene Betriebsausgaben belasteten das Ergebnis. So sank der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 75 Prozent auf 8,8 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte sogar um 82 Prozent auf 7,2 Millionen US-Dollar (7,1 Millionen Euro), lag damit aber immerhin noch über den Markterwartungen.

Im gesamten ersten Halbjahr konnte der Konzern seinen Umsatz damit um zwölf Prozent (währungsbereinigt +14 Prozent) auf 1,34 Milliarden US-Dollar steigern. Der Nettogewinn ging um 23 Prozent auf 74,0 Millionen US-Dollar zurück.

Angesichts des Dämpfers im zweiten Quartal senkte das Unternehmen seine Prognosen. „Im Laufe des Jahres wurde immer deutlicher, dass die geschäftlichen Rahmenbedingungen schwieriger geworden sind“, räumte Konzernchef Tim Boyle ein. „Aufgrund der wachsenden wirtschaftlichen Unsicherheiten erscheint es uns klug, bei unserem finanziellen Ausblick für den Rest des Jahres einen konservativeren Ansatz zu verfolgen.“

Konkret rechnet das Management für 2022 jetzt nur noch mit einem Umsatzwachstum um zehn bis zwölf Prozent auf 3,44 bis 3,50 Milliarden US-Dollar, nachdem zuvor eine Steigerung um 16 bis 18 Prozent auf auf 3,63 bis 3,69 Milliarden US-Dollar erwartet worden war. Die Prognose für den operativen Gewinn wurde von 477 bis 502 Millionen US-Dollar auf 415 bis 449 Millionen US-Dollar abgesenkt. Der Nettogewinn soll nun 315 bis 340 Millionen US-Dollar erreichen. Bislang hatte der Konzern 363 bis 382 Millionen US-Dollar in Aussicht gestellt.

Weiterlesen:

Columbia
Columbia Sportswear Company