• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Mytheresa steigert Jahresumsatz um fast 13 Prozent und prognostiziert weiteres Wachstum

Mytheresa steigert Jahresumsatz um fast 13 Prozent und prognostiziert weiteres Wachstum

Von Jan Schroder

Wird geladen...

Business

Bild: Mytheresa

Der Münchener Modehändler Mytheresa hat auch im Geschäftsjahr 2021/22 ein deutliches Umsatzplus erzielt. Zudem konnte das Unternehmen seinen Verlust verringern. Das teilte die an der New Yorker Börse notierte Muttergesellschaft MYT Netherlands Parent B.V. am Donnerstag mit.

Demnach belief sich der Konzernumsatz im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr auf 689,8 Millionen Euro und übertraf das Vorjahresniveau damit um 12,7 Prozent. Der Bruttowarenwert (GMV), der auch die Erlöse von Partnermarken auf der Online-Plattform von Mytheresa einschließt, stieg um 21,3 Prozent auf 747,3 Millionen Euro.

Auch beim Ergebnis machte der E-Commerce-Spezialist Fortschritte: Das Unternehmen erzielte einen Betriebsgewinn von 4,8 Millionen Euro, nachdem es im Vorjahr aufgrund höherer Einmalbelastungen infolge des Börsengangs noch einen operativen Verlust in Höhe von 32,2 Millionen Euro verbuchen musste. Bereinigt um Sondereffekte wuchs der operative Gewinn um 22,6 Prozent auf 57,2 Millionen Euro.

Warenvolumen wächst

Seinen ausgewiesenen Nettoverlust konnte das Unternehmen deutlich verringern: Er sank von 32,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 7,9 Millionen Euro (-75,8 Prozent). Der um Einmalfaktoren bereinigte Jahresüberschuss stieg um 38,6 Prozent auf 44,5 Millionen Euro.

Im vierten Quartal schrieb Mytheresa schwarze Zahlen: Der Nettogewinn lag bei 1,6 Millionen Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum ein Fehlbetrag von 8,0 Millionen Euro ausgewiesen worden war. Der Umsatz wuchs lediglich um 7,7 Prozent auf 174,8 Millionen Euro, was nach Angaben des Unternehmens aber darauf zurückzuführen war, dass einige Marken plangemäss in das Partnerprogramm Curated Platform Model (CPM) wechselten. So wuchs der GMV deutlich stärker: Er legte gegenüber dem Vorjahresquartal um 18,2 Prozent zu und erreichte eine Höhe von 196,7 Millionen Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr 2022/23 stellte das Management weitere Zuwächse in Aussicht: Der Umsatz soll um 10 bis 16 Prozent auf 755 bis 800 Millionen Euro steigen, der GMV um 16 bis 22 Prozent auf 865 bis 910 Millionen Euro. Der Prognosebereich für das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt zwischen 68 und 76 Millionen Euro, nachdem es im vergangenen Geschäftsjahr bei 66,3 Millionen Euro gelegen hatte.

Weiterlesen:

MYT NETHERLANDS PARENT B.V.
Mytheresa
Scroll down to read more