• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Moncler Group übertrifft im ersten Halbjahr die Erwartungen

Moncler Group übertrifft im ersten Halbjahr die Erwartungen

Von Jan Schroder

28. Juli 2022

Business

Bild: Moncler x Mytheresa

Der italienische Bekleidungsanbieter Moncler SpA hat die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2022 mit überraschend kräftigen Zuwächsen beim Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. „Obwohl die erste Jahreshälfte von großen makroökonomischen und geopolitischen Unsicherheiten geprägt war, haben wir unsere Erwartungen übertroffen“, erklärte Chairman und CEO Remo Ruffini im am Mittwoch veröffentlichten Zwischenbericht.

Der Konzernumsatz der Moncler Group erreichte im Zeitraum von Januar bis Juni eine Höhe von 918,4 Millionen Euro und übertraf das entsprechende Vorjahresniveau damit um 48 Prozent (währungsbereinigt +46 Prozent). Die Erlöse der Kernmarke Moncler wuchsen um 28 Prozent (währungsbereinigt +27 Prozent) auf 724,3 Millionen Euro, das Label Stone Island, dessen Umsatz im Vorjahreszeitraum erst seit dem Vollzug der Übernahme am 1. April verbucht worden war, steuerte 194,1 Millionen Euro bei. Auf Pro-forma-Basis stieg der Halbjahresumsatz der Marke um 35 Prozent (währungsbereinigt +33 Prozent).

Dank des kräftigen Umsatzwachstums und einer geringeren Betriebskostenquote konnte die Unternehmensgruppe ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nahezu verdoppeln: Es stieg von 92,8 auf 180,2 Millionen Euro (+94 Prozent). Weil der Konzern von einer Steuergutschrift im Rahmen der Neubewertung von Stone Island profitierte, wurde der Halbjahresüberschuss sogar mehr als verdreifacht. Nach 58,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum erreichte er nun eine Höhe von 211,3 Millionen Euro.

Weiterlesen:

MONCLER
Moncler Group
Moncler SpA
Stone Island