• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Lyst sammelt 85 Millionen US-Dollar ein und deutet möglichen Börsengang an

Lyst sammelt 85 Millionen US-Dollar ein und deutet möglichen Börsengang an

Von Jan Schroder

17. Mai 2021

Business

Die britische Online-Modesuchplattform Lyst hat im Rahmen ihrer jüngsten Finanzierungsrunde 85 Millionen US-Dollar (70 Millionen Euro) eingesammelt. Dabei handele es sich „Pre-IPO“-Investitionen, erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung. Weitere Informationen zum anscheinend geplanten Börsengang wurden aber nicht verkündet.

In der nun abgeschlossenen Finanzierungsrunde gewann der E-Commerce-Spezialist als neue Geldgeber verschiedene Fonds, die von den Finanzunternehmen Fidelity International, Novator Capital, Giano Capital und C4 Ventures verwaltet werden. Außerdem beteiligten sich bestehende Investoren wie LVMH, Balderton Capital und Drapers Esprit.

Im vergangenen Jahr konnte Lyst nach eigenen Angaben sein Bruttowarenvolumen (GMV) auf mehr als 500 Millionen US-Dollar steigern. Die Anzahl der aktiven Kunden wuchs auf über 150 Millionen. „Lyst hat sich schnell zu einer führenden Plattform im Modesegment entwickelt“, erklärte CEO Chris Morton in einer Mitteilung und verwies auf „enormes Wachstumspotential“: Während Lyst in Europa und den USA bereits viele Kunden gewonnen habe, sei der Rest der Welt noch „unterversorgt“, so Morton.

Foto: Lyst Website