Lululemon setzt Höhenflug im zweiten Quartal fort

Der kanadische Sportswearanbieter Lululemon Athletica Inc. blieb auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 auf Erfolgskurs. Das vor allem für seine Yoga-Bekleidung bekannte Unternehmen aus Vancouver hob nach den überraschend starken aktuellen Zahlen seine Jahresprognosen an.

Im zurückliegenden Quartal, das am 4. August abgeschlossen wurde, kam Lululemon auf einen Umsatz in Höhe von 883,4 Millionen US-Dollar (800,4 Millionen Euro) und übertraf damit die eigenen Erwartungen klar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Erlöse um 22 Prozent, bereinigt um Wechselkursveränderungen wuchsen sie um 23 Prozent.

Zur deutlichen Umsatzsteigerung trugen weitere Erfolge im eigenen Einzelhandel bei: Auf vergleichbarer Fläche stiegen die Retail-Erlöse um 15 Prozent (währungsbereinigt +17 Prozent). In den stationären Stores erzielte Lululemon ein flächenbereinigtes Wachstum um zehn Prozent (währungsbereinigt +11 Prozent), das Online-Geschäft legte sogar um dreißig Prozent (währungsbereinigt +31 Prozent) zu und vergrößerte seinen Anteil am Gesamtumsatz des Unternehmens auf 24,6 Prozent.

Nach überraschend starken Quartalszahlen erhöhte der Sportswearanbieter die Jahresprognosen

Dank einer leichten Steigerung der Bruttomarge wuchs der operative Gewinn um 25 Prozent auf 168,0 Millionen US-Dollar. Das Nettoergebnis erreichte 125,0 Millionen US-Dollar (113,3 Millionen Euro) und übertraf das entsprechende Vorjahresniveau damit um 31 Prozent. Der Gewinn pro Aktie stieg von 0,71 auf 0,96 US-Dollar.

Angesichts des überaus erfolgreichen Quartals schraubte das Unternehmen seine Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr weiter nach oben. Das Management rechnet nun mit einem Umsatz zwischen 3,80 und 3,84 Milliarden US-Dollar. Zuvor waren 3,73 bis 3,77 Milliarden US-Dollar erwartet worden. Beim verwässerte Gewinn pro Aktie werden jetzt 4,63 bis 4,70 US-Dollar angepeilt, nachdem der Zielkorridor bislang bei 4,51 bis 4,58 US-Dollar gelegen hatte. Mögliche Auswirkungen von zukünftigen Aktienrückkäufen sind dabei noch nicht berücksichtigt.

Fotos: Lululemon Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN