• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Kursrutsch bei Farfetch: Umsatzwachstum verfehlt im dritten Quartal die Markterwartungen

Kursrutsch bei Farfetch: Umsatzwachstum verfehlt im dritten Quartal die Markterwartungen

Von Jan Schroder

19. Nov. 2021

Business

Foto: Farfetch

Der Umsatz des britischen Online-Modehändlers Farfetch Limited ist im dritten Quartal 2021 hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Obwohl der Gewinn etwas höher ausfiel, als im Vorfeld prognostiziert worden war, sackte der Aktienkurs des Unternehmens nach der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen am Donnerstagabend zwischenzeitlich um rund 25 Prozent ab.

In den Monaten Juli bis September belief sich der Konzernumsatz auf 582,6 Millionen US-Dollar (515,7 Millionen Euro). Damit übertraf er das Niveau des Vorjahresquartals um 33,1 Prozent, verfehlte aber die Markterwartungen. Das Bruttowarenvolumen (GMV) stieg um 27,5 Prozent auf 1,02 Milliarden US-Dollar.

Trotz gestiegener Lieferkosten und höherer Marketingausgaben machte der Konzern Fortschritte beim Ergebnis. Der ausgewiesene operative Verlust schrumpfte um 28,1 Prozent auf 105,7 Millionen US-Dollar. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 5,3 Millionen US-Dollar, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein entsprechender Fehlbetrag von 10,3 Millionen US-Dollar verbucht werden musste.

Unter dem Strich stand ein auf die Anteilseigner entfallender Nettogewinn in Höhe von 767,2 Millionen US-Dollar (679,1 Millionen Euro). Den hohen Überschuss verdankte das Unternehmen allerdings einer aktuellen Neubewertung von Finanzinstrumenten, die zu einem positiven Ergebnisbeitrag von insgesamt 901,2 Millionen US-Dollar führte. Im Vorjahresquartal hatte der Konzern einen auf die Anteilseigner entfallenden Verlust in Höhe von 544,3 Millionen US-Dollar ausgewiesen.