• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Hoka als Wachstumsmotor: Deckers Brands meldet deutliches Umsatzplus im ersten Quartal

Hoka als Wachstumsmotor: Deckers Brands meldet deutliches Umsatzplus im ersten Quartal

Von Jan Schroder

29. Juli 2022

Business

Bild: Deckers Brands/Hoka One One

Der US-amerikanische Schuh- und Bekleidungsanbieter Deckers Brands ist mit einem kräftigen Umsatzwachstums ins Geschäftsjahr 2022/23 gestartet. Der Gewinn verfehlte im ersten Quartal allerdings das Vorjahresniveau. Das geht aus einem Zwischenbericht hervor, den die Muttergesellschaft Deckers Outdoor Corporation am Donnerstagabend veröffentlichte.

Im Ende Juni abgeschlossenen Auftaktquartal belief sich der Konzernumsatz demnach auf 614,5 Millionen US-Dollar (603,3 Millionen Euro). Damit lag er um 21,8 Prozent (währungsbereinigt +23,5 Prozent) über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Den deutlichen Zuwachs verdankte die Unternehmensgruppe vor allem ihrer Sportschuhmarke Hoka, deren Erlöse um 54,9 Prozent auf 330,0 Millionen US-Dollar zulegten. Das Label habe es damit erstmals geschafft, innerhalb von zwölf Monaten mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz zu erzielen, hob CEO Dave Powers hervor. Aufgrund der „aufregenden Geschwindigkeit“, mit der die Marke dieses Ziel erreicht habe, werde ihre Bedeutung für den Konzern immer größer, so Powers.

Die Marke Teva konnte um 2,0 Prozent zulegen und kam auf 59,6 Millionen US-Dollar, die Labels Ugg und Sanuk mussten hingegen Umsatzrückgänge hinnehmen. Bei Ugg sanken die Erlöse um 2,4 Prozent auf 207,9 Millionen US-Dollar, bei Sanuk um 5,9 Prozent auf 14,2 Millionen US-Dollar. Der Umsatz der übrigen Konzernmarken schrumpfte um 45,3 Prozent auf insgesamt 2,7 Millionen US-Dollar.

Beim Ergebnis verfehlte Deckers Brands aufgrund einer niedrigeren Bruttomarge und höherer Betriebskosten das Niveau des Vorjahresquartals. Der operative Gewinn sank um 8,9 Prozent auf 56,3 Millionen US-Dollar, das Nettoergebnis ging um 6,8 Prozent zurück und lag bei 44,8 Millionen US-Dollar (44,0 Millionen Euro). Damit fiel der Überschuss aber immer noch höher aus, als die Analyst:innen im Vorfeld erwartet hatten.

Weiterlesen:

Deckers Brands
Deckers Outdoor Corporation
HOKA