Fast-Fashion Anbieter Quiz: Halbjahresumsatz sinkt um fünf Prozent

Der britische Bekleidungshändler Quiz plc. musste in den vergangenen Monaten den schwierigen Bedingungen auf dem Heimatmarkt Tribut zollen. Am Freitag verkündete das Unternehmen, dass der Umsatz im ersten Halbjahr 2019/20 rückläufig gewesen war. Die Entwicklung habe aber „weitgehend den Erwartungen entsprochen“, erklärte CEO Tarak Ramzan. Trotz des weiterhin herausfordernden Marktumfelds bleibe die Unternehmensführung aber zuversichtlich, dass der Fast-Fashion-Anbieter „mittelfristig zu einem nachhaltigen profitablen Wachstum zurückkehren“ werde, so Ramzan.

In den Monaten April bis September belief sich der Konzernumsatz auf 63,3 Millionen Britische Pfund (72,5 Millionen Euro). Damit lag er um fünf Prozent unter dem entsprechenden Vorjahresniveau. In den eigenen Stores und Concessions in Großbritannien sanken die Erlöse um elf Prozent auf 31,3 Millionen Britische Pfund. Im Ausland, wo das Unternehmen mit eigenen Läden und Concessions in Spanien und Irland sowie mit Franchise-Partnerschaften in weiteren Ländern vertreten ist, stieg der Umsatz um drei Prozent auf 12,0 Millionen Britische Pfund.

Im Online-Geschäft erreichten die Erlöse mit 20,0 Millionen Britischen Pfund das Vorjahresniveau. Quiz hob allerdings hervor, dass der Einzelhändler im Laufe des Jahres einige „unprofitable Einnahmequellen“ aufgegeben habe. Bereinigt um den Anteil dieser Geschäftsbereiche sei der E-Commerce-Umsatz um sieben Prozent gestiegen.

Foto: Quiz plc.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN