Farfetch kooperiert mit Luxus-Reparatur-Service The Restory

Die Luxusmodeplattform Farfetch hat sich mit The Restory zusammengeschlossen, einem britischen Unternehmen für „Aftercare Services“, das sich auf Reparaturen von Schuhen, Taschen und Lederwaren von Luxusmarken spezialisiert hat. The Restory soll Farfetch bei seinem eigenen Reparatur-Service Farfetch Fix unterstützen.

The Restory wurde 2017 gegründet, um weltweit vertrauenswürdige Reparaturdienste für Luxusmode anzubieten. Der technologiegestützte Service ist so aufgestellt, dass er zum Einkauferlebnis im Luxusmodemarkt passt und wertet den Reparatur-Service insgesamt auf. The Restory bietet spezialisierte Reinigung, Reparatur von Kratzern und Abnutzungserscheinungen, Wiederherstellung von Zippern, Laschen, Schlaufen für Griffe oder Schnallen und Wiederherstellung von Lederoberflächen und Farben.

Die Nutzung des Services über Farfetch Fix ist einfach: Die Kunden können direkt auf der Website eine Abholung für die zu restaurierenden Stücke buchen. The Restory transportiert die Produkte ins Londoner Atelier, wo ein Team jedes Stück bewertet und einen Kostenvoranschlag für die empfohlenen Arbeiten erstellt. Nach der Genehmigung durch den Kunden werden die Produkte repariert und wieder zurückgeschickt. Farfetch kooperiert mit Luxus-Reparatur-Service The Restory Tom Berry, Direktor für nachhaltiges Wirtschaften bei Farfetch: „Teil des Farfetch-Ethos ist es, eine Plattform für das Gute zu sein und Initiativen zu unterstützen, die Mode nachhaltiger machen. Diese Partnerschaft mit The Restory wird es unseren Kunden ermöglichen, ihre Stücke etwas länger zu schätzen und hoffentlich auch überlegtere Einkäufe zu tätigen.” Die Einführung ist Teil der breiter angelegten Positively Farfetch-Strategie, mit der das Unternehmen zu einer „Plattform für das Gute in der Luxusmode“ werden will. Durch das Angebot von Luxus-Nachbehandlungsservices hofft Farfetch, seinen Kunden dabei zu helfen, die Lebensdauer ihrer Einkäufe zu verlängern und die Branche nachhaltiger zu machen.

Ende 2020 kündigte Farfetch ehrgeizige langfristige Nachhaltigkeitsziele an, darunter die Verpflichtung, bis 2030 „mehr zirkulär als linear“ zu werden. Die Partnerschaft mit The Restory und die Einführung von Farfetch Fix sollen „Kreislaufwirtschaft ermöglichen” und dabei helfen, das Ziel zu erreichen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht.

Bilder: mit freundlicher Genehmigung von Farfetch/The Restory

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN