• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Esprit plant 'Futura-Hubs' in London und New York

Esprit plant 'Futura-Hubs' in London und New York

Von FashionUnited

23. Sept. 2022

Business |Aktualisiert

Foto: Esprit

Esprit plant die Eröffnung von Futura-Hubs in London und New York, teilte der Bekleidungsanbieter am Freitag mit. Zu Beginn dieses Jahres hatte Esprit bereits angekündigt, einen Futura-Hub in Amsterdam zu eröffnen.

„Esprit verwandelt sich gerade in ein wirklich globales Unternehmen mit kreativen Köpfen und Prozessen in den wichtigsten Städten, die es ermöglichen den Verbrauchenden ermöglichen, mit der Marke auf einer multidimensionalen Ebene verbunden zu sein”, sagte Esprit-CEO William Pak. „Dadurch kann Esprit den großen Herausforderungen in der Modeindustrie und im erweiterten Umfeld begegnen und zukunftsweisende Entwicklungen vorantreiben. Die Gestaltung eines aufregenden Kundenerlebnisses mit intelligentem Design und einer Verbindung zur Marke ist ein vielversprechender Weg in die Zukunft für Esprit."

Die Hubs kombinieren Einzelhandel und Forschung. In einer früheren Pressemitteilung gab Esprit an, dass jeder Hub eine spezifische Aufgabe haben wird, um Methoden zu entwickeln, die es der Marke ermöglichen, neue Lösungen im Unternehmen zu implementieren. Dazu gehören Lösungen für den elektronischen Handel und die normalen Einzelhandelskanäle.

Mit den Eröffnungen in London und New York kehrt Esprit auch auf den britischen und amerikanischen Markt zurück. London wird sich auf die Erforschung von Kundenbindungserfahrungen konzentrieren,"um einzigartige Kundenerlebnisse für eine innovative Omnichannel-Vernetzung mit dem Esprit-Universum zu schaffen", so die Mitteilung. Der New Yorker Standort wird als globaler Kreativ- und Design-Hub fungieren. Die Eröffnung in London ist für Ende des Jahres und für New York im ersten Quartal 2023 geplant, berichtet WWD.

Der erste Futura-Hub in Amsterdam sei die zentrale Schnittstelle, “die E-Commerce und technologischen Fortschritt verbindet”, heißt es in der Mitteilung. Dabei sollen die Innovation im Portfolio-Management sowie neue Konzepte für das Omnichannel-Geschäft vorangetrieben werden. Der Standort teilt sich dabei in die drei Teams Innovation Lab, Digital Factory & Denim Innovation Center sowie das Support-Team auf.

„Mit „Esprit Futura wollen wir digitale Technologien, Innovationen und die branchenübergreifende Zusammenarbeit nutzen, um das Kundenerlebnis zu verbessern und die Kreislaufwirtschaft in der Modewelt zu fördern”, so Pak. „Wir freuen uns auf die proaktive Zusammenarbeit mit Expert:innen, Designer:innen und Start-ups innerhalb des Mode-Ökosystems und darüber hinaus in unseren Innovations-Hubs."

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl, er wurde am 23. September 2022 um 16.15 Uhr mit einer Pressemitteilung von Esprit aktualisiert

DIgitalisierung
ESPRIT