Deutliches Plus im vierten Quartal: Crocs erhöht Umsatzprognose

Der US-amerikanische Schuhanbieter Crocs Inc. hat seinen Umsatz im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2019 überraschend deutlich gesteigert. Dementsprechend erwartet das Unternehmen nun auch einen höheren Jahresumsatz.

Am Montag teilte Crocs im Vorfeld einer Investorenkonferenz mit, dass der Umsatz in den Monaten Oktober bis Dezember 2019 den vorliegenden Zahlen zufolge voraussichtlich 260 bis 262 Millionen US-Dollar erreicht habe. Damit lag er unerwartet klar über dem Niveau des Vorjahresquartals, in dem 216,0 Millionen US-Dollar erwirtschaftet worden waren. Zudem übertraf er die bisherige Prognose von 245 bis 255 Millionen US-Dollar. CEO Andrew Rees freute sich angesichts der positiven Überraschung über „das stärkste vierte Quartal in der Geschichte von Crocs“. Der Kunstoffschuh-Spezialist habe „das Rekordjahr mit einem starken Finish“ abgeschlossen.

Aufgrund des guten Schlussquartals erhöhte das Unternehmen auch seine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr 2019: Es rechnet nun mit einer Steigerung um etwa 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem der Umsatz knapp 1,09 Milliarden US-Dollar (977 Millionen Euro) betrug. Im gerade begonnen Jahr 2020 will Crocs ein ähnlich hohes Umsatzplus erzielen: Die Erlöse sollen im Vergleich zu 2019 um zwölf bis 14 Prozent wachsen.

Foto: Crocs Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN