Chanel investiert in Start-Up, das Textilchemikalien durch flüssige Seide ersetzt

Chanel hat Anfang der Woche für einen nicht näher genannten Betrag in grüne Technologien investiert: Gemeinsam mit dem Start-Up Evolved by Nature will das französische Modehaus an seiner Ambition arbeiten, zukunftsweisende Materialien zu entwickeln. Mit Seidenkokons und Wasser hat das Unternehmen Liquid Silk entwickelt. Der Stoff bietet einen natürlichen Ersatz für Ausrüstungsmittel, Additive und Mikrokunststoffe auf Erdölbasis, die in der Textil- und Kosmetikindustrie üblich sind.

Das 2013 von den Seidenexperten Gregory Altman und Rebecca Lacouture gegründete Unternehmen aus dem US-amerikanischen Massachusetts hat bereits eigenen Hautpflegelinie ohne synthetische Füllstoffe und aggressive Konservierungsmittel. Die verflüssigte Seide steht nun auch bereit für eine breitere kommerzielle Anwendung, erzählte Altman FashionUnited vor dem jüngsten Investment.

Chanel investiert in Start-Up, das Textilchemikalien durch flüssige Seide ersetzt

Können Sie uns ein wenig mehr über Liquid Silk erzählen? Was ist es und wie wird es hergestellt?

Die Seidenfaser ist eines der großartigsten Entwürfe der Natur: ein natürliches Polymer, das aus einem einzigen Protein, dem Fibroin, besteht. Fibroin hat eine einzigartige Eigenschaft: Es liebt sowohl Wasser als auch Öl und kann sich leicht mit anderen Molekülen wie Kollagen und Nylon verbinden, ohne dass zusätzliche Chemie benötigt wird. Deshalb nehmen wir Kokons, die von der Seidenindustrie entsorgt werden, die nicht ideal für Seidengewebe sind, reinigen sie und lösen das reine Fibroin-Protein in einen stabilen flüssigen Zustand, indem wir nur Salz und Wasser verwenden. Deshalb stellen wir keine Kunstseide in einem Labor oder gentechnisch her, sondern nehmen reine Naturseide und überführen sie in diesen neuen, aber natürlichen Zustand.

Dann verwenden wir Liquid Silk als Hauptbestandteil unserer Hautpflegeprodukte, oder wir liefern ein Fass an eine Fabrik in Asien, um es auf Textilien aufzutragen. In der Fabrik werden traditionelle Veredelungsmittel durch Naturseide ersetzt. Es ist ein einfaches Austauschen von von erdölbasierten Chemikalien mit Liquid Silk im Beschichtungsbad, durch das die Stoffe geleitet werden.

Wie kam die Idee dazu zustande?

Rebecca und ich arbeiten seit fast 20 Jahren zusammen, zuerst in der Schule, dann bei der Gründung unserer ersten gemeinsamen Firma [Sie hat einen Hintergrund in der Biomedizin und er ist Biotechniker]. Es war jedoch Becks persönliche Geschichte, durch die wir uns so sehr darum bemüht haben, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben. Als Überlebender von Krebserkrankungen sah Beck aus erster Hand den Mangel an wirklich sauberen und sicheren Hautpflegeprodukten auf dem Markt, insbesondere solche, die mit einer Chemotherapie kompatibel wären. Tatsächlich sagte ihr Arzt ihr, sie solle alle ihre Produkte wegwerfen. Das hat sie und mich nicht losgelassen.

Evolved by Nature will von der Hautpflege bis zur Bekleidung expandieren. Wie kann Liquid Silk die Textilindustrie beeinflussen?

Mindestens 150 Wirkstoffe werden routinemäßig bei der Herstellung und Veredelung von Bekleidung eingesetzt, von denen einige Parabene, Phthalate und BPA enthalten, die für Mensch und Umwelt gefährlich sein können. Diese Chemikalien helfen heute bei Gewebehaltbarkeit, einem weicheren Hautgefühl, Schweißtransport, Wasserabweisung.... Die Liste geht weiter und weiter.

Als Verbraucher nehmen wir das alles für selbstverständlich hin, wir stellen es nie wirklich in Frage. Wir stehen auf, ziehen uns an und machen mit unserem Leben weiter. Was Silk Inc versucht, ist, die Gesellschaft zu motivieren, über Kleidung und alle damit verbundenen Elemente ihrer Produktion als einen wichtigen Aspekt der öffentlichen Gesundheit nachzudenken.

Wir sind so besorgt darüber, was wir in unseren Körper durch die Nahrung, die wir essen, aufnehmen, dass wir es versäumt haben, darüber nachzudenken, was wir auf unseren Körper als Hautpflege und Kleidung, die buchstäblich 24 Stunden am Tag auf unserer Haut liegt, verwenden.

Liquid Silk ist ungiftig. Es verbleibt nicht in der Umwelt und wirkt ebenso gut wie die nicht offengelegten synthetischen Chemikalien in Bezug auf wichtige Leistungskennzahlen wie Feuchtigkeitsregulierung, Handgefühl und Pilling, und das alles zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis.

Zusätzlich ist die Liquid Silk-Technologie in der Bekleidungsindustrie heute einsatzbereit. Unsere Plattform ist nun kommerziell skalierbar und kompatibel mit den bereits eingesetzten Maschinen zur Textilveredelung, so dass die Ramp-up-Zeit minimal ist. An den Prozessen, die die Fabriken zur Herstellung von Bekleidung im globalen Maßstab anwenden, sind keine Änderungen erforderlich. Es wird keine neue Anlage benötigt.

Chanel investiert in Start-Up, das Textilchemikalien durch flüssige Seide ersetzt

Gibt es gängige Veredlungschemikalien, die Liquid Silk immer noch nicht ersetzen kann?

Gute Frage. Die Wahrheit ist, dass wir trotz unserer großen Fortschritte gerade erst anfangen. Es gibt Dutzende von Gründen, warum Petrochemikalien auf unsere Kleidung angewendet werden. Denken Sie an die Auswahl an synthetischen und natürlichen Stoffen, die zur Herstellung von Kleidung verwendet werden. Heute sind wir in bewährter Größenordnung kommerziell bereit für synthetische Textilien wie Nylon und sind optimistisch für die Zukunft. Wir verfügen über ausgezeichnete Daten über eine Reihe von Funktionsmerkmalen und Gewebetypen, aber es gibt genug Bedarf in dieser Branche für die Natur-Chemie, die uns für das nächste Jahrzehnt auslasten wird.

Warum ist Liquid Silk "100 Prozent nachhaltig"?

Wir beziehen unsere Kokons von Farmen, deren Seidenraupen zu 100 Prozent aus biologischem Anbau stammen, ohne den Einsatz von Herbiziden und Pestiziden. Wir sind grundsätzlich solarbetrieben, denn Maulbeerblätter sind die einzige Energiequelle und Nahrungsquelle für Seidenraupen. Das bedeutet, dass der landwirtschaftliche Prozess zur Herstellung der Energiequelle, die in Seidenprotein umgewandelt wird, nicht von gentechnisch veränderten oder auf petrochemische Düngemittel angewiesene Pflanzen wie Zucker, Mais oder Weizen abhängt. Da Seide ein Protein ist, ist sie vollständig biologisch abbaubar. Wir kreieren die Seide nicht im Labor und wir modifizieren unsere Seide wurde nicht gentechnisch. modifiziert.

Die Seidenindustrie wird dafür kritisiert, dass sie die Seidenraupe zusammen mit dem Kokon kocht. Wie geht Silk Inc bei der Suche nach Kokonlieferanten vor?

Wir sind sehr wählerisch - und das aus gutem Grund. Da wir keine intakten Seidenfasern benötigen (wir lösen sie sowieso auf), können wir ausrangierte Kokons verwenden, die für Seidenbekleidung oder andere Textilien nicht mehr erwünscht sind. Außerdem werden unsere Kokons nicht gekocht. Dieser Prozess ist nur für die Erhaltung der Faser erforderlich, auf die sich die Textilindustrie stützt, was wir nicht brauchen.

Wir arbeiten dennoch hart daran, sicherzustellen, dass unsere Nachhaltigkeitspraktiken bis in den ersten Abschnitt unseres Produktionsprozesses zurückreichen, indem wir Beziehungen zu Landwirten pflegen, die unsere Vision teilen und unsere Standards erfüllen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Weixin Zha.

Bild: mit freundlicher Genehmigung von Silk Inc

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN