• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Bachelor-Party auf Ibiza: Baldessarini will mit jüngerer Zielgruppe feiern

Bachelor-Party auf Ibiza: Baldessarini will mit jüngerer Zielgruppe feiern

Von Ole Spötter

22. Juni 2022

Business |Reportage

Baldessarini-Event auf Ibiza. Bild: Baldessarini

Eine Party auf Ibiza, neue Märkte und modernere Kollektionen – die Neuausrichtung von Baldessarini nimmt Fahrt auf, seitdem Florian Wortmann als Managing Director die Führung übernommen hat. Die 1993 gegründete Marke nähert sich einer jüngeren Zielgruppe mit Influencern und Darstellung in den Social Medias. Sie will aber auch ihren bisherigen Kundenstamm behalten.

‘Ja’ zur Konfektion

Dafür lädt die Marke Partner:innen, Presse, Influencer:innen und auch eine Auswahl der Kundschaft nach Ibiza ein. Ende Mai präsentierte Baldessarini auf der Partyinsel seine Hochzeitskapsel ‘White Collection’, bei der die Marke besonders auf helle Farben wie Weiß und Cognac für Hemden und Anzügen sowie passenden Accessoires wie Einstecktücher und Fliegen setzte – und sagte damit ‘Ja’ zur Rückkehr der Konfektion. Die Pandemie zwang Männer sich in bequeme und lockere Stücke wie Jogginghosen und Sweatshirts zu kleiden, aber diese Casualisierung sei nur den Umständen geschuldet gewesen, Wortmann sieht in ihr jedenfalls keinen Trend.

Präsentation der White Collection. Foto: Baldessarini

„Jetzt merken wir, dass die Konfektion zurückkommt. Darauf reagieren wir mit ‘Baldessarini White’; einem coolen, lässigen Look für alle Feierlichkeiten”, so Wortmann, der sich mit Schirmmütze, Flieger-Sonnenbrille, aufgeknöpftem Hemd mit blauen und braunen Streifen, langer, leicht gekrempelter Hose und braunen, komfortablen Pantoletten sowie mit Tattoos und Schmuck selbst im lässigen Look beim Event auf Ibiza zeigte. „Von der Hochzeit bis zur Scheidung bekommt man bei uns alles. Bei der Rückkehr zum formellen Look zeigen wir, dass der nicht nur langweilig und bieder sondern auch cool sein kann.“

Florian Wortmann (links) mit Influencer Bene Schulz (rechts) beim Event auf Ibiza. Foto: Baldessarini

Und das inmitten einer Zeit, die von der Pandemie, einer gedrückten Stimmung durch den Krieg in der Ukraine und globalen Problemen in der Lieferkette geprägt ist. Der Baldessarini-Chef bekomme allerdings ein gutes Kundenfeedback, sagte er im Gespräch mit FashionUnited auf Ibiza. „Der Relaunch kommt super an, wir vergraulen keine alten Kunden, wir kriegen viele neue”, so Wortmann. „Wir haben eine ganz andere Sichtbarkeit und Strahlkraft als Brand. Momentan muss ich sagen: Wir leben hier noch in einem sehr guten Kosmos.”

Dieser Kosmos ermöglicht es der Marke, die Realität für einen Abend zu pausieren und eine Veranstaltung abzuhalten, die sich auf das Hochzeitsthema fokussiert und wie aus den Träumen der Millennials-Generation wirkt: Eine Candy-Bar, eine Tischtennisplatte mit roten Bechern für das Trinkspiel Beer-Pong, ein Pool mit aufblasbaren Herzen und Hochzeitsringen erwartete die Gäste. Ein Andenken für die Ewigkeit bescherte ein Tätowierer den Gästen in einer ‘Wedding Chapel’ im Las-Vegas-Style.

Ein Tätowierer bescherte Gästen ein Andenken. Foto: Baldessarini

Auch die Location hätte dafür nicht geeigneter sein können: Der Außenbereich eines Hotels, das den US-amerikanischen Vibe der 70er verkörpert. Das passt nicht nur zum Thema der Veranstaltung sondern auch zum Stil der lässigen und dennoch angezogenen Marke, die sich vom Hollywood-Stil dieser Periode inspirieren lässt. Baldessarini will damit wieder “eine der festen Säulen” im Premiumsegment werden.

„Wir wollen für den Kunden durch dieses einzigartige Lebensgefühl gar nicht vergleichbar sein. Wenn du durch eine Premium-Abteilung mit Boss, Joop gehst und dann geht es Richtung Zegna, Windsor und Sandro Cloth sowie all die Contemporaries, sind wir ein gutes Bindeglied, das eine Brücke schlägt zwischen: Du weißt was du kriegst, aber du bist auch immer modisch ‘on point’ ohne verkleidet auszusehen”, beschreibt Wortmann die Ausrichtung.

Foto-Wand. Bild: Baldessarini

Damit der Lifestyle auch bei der jüngeren Zielgruppe ankommt, bietet die Marke seinen Gästen auf Ibiza zahlreiche Fotospots – wie in einem Instagram-Museum. Influencer posieren vor einer weißen Stretch-Limousine, setzten sich in einem herzförmigen Pool in Szene und bringen ihr strahlendstes Lächeln vor der typischen Foto-Wall zum Vorschein. Aber auch Momente wie das Anschneiden der Hochzeitstorte, das von Gästen mit Wunderkerzen begleitet wurde, bot den in Baldessarini gekleideten Content Creators einen besonderen Foto-Moment.

Die Marke nutzte die Location und die einflussreichen Gäste für ihren Social-Media-Auftritt. Während des Events postete sie mehrere Instagram-Stories. Dabei waren unter andere, Influencer wie DJ Justin Prince (200.000 Followende auf Instagram), Model Luca Heubl (412.000 Followende auf Instagram) und Tobias Reuter (779.000 Followende auf Instagram) beim Trinkspiel Bierpong zu sehen, was die Marke mit “Team Don Promillos” betitelte. Szenen, die auch direkt von einer Bachelor-Party stammen könnten und das junge Image der Marke stärkt.

Foto: Baldessarini
Gäste spielen Beer-Pong. Foto: Baldessarini

Baldessarini will nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen

Diese Image scheint aber nicht nur im heimischen Markt gut anzukommen, in dem Baldessarini auf Expansion im stationären Handel setzt, sondern auch in den benachbarten Ländern. Polen sei aktuell der stärkste Exportmarkt für die Marke, aber in Belgien, Luxemburg, den Niederlanden sowie in der Schweiz und Großbritannien seien Wachstumsraten hoch, so der Baldessarini-CEO. Außerdem ist die Marke nun auch in Italien aktiv, wo sie sich erstmals seit 2016 auf der internationalen Menswear-Messe Pitti Uomo in Florenz präsentierte. Aber auch den stark diskutierten russischen Markt beliefert Baldessarini noch, da Stores der Partner:innen “vor Ort von Ukrainer:innen betrieben werden”, erklärt Wortmann. In Spanien dagegen ist die Marke trotz Party auf Ibiza aktuell nicht vertreten, da dieser durch die vielen Department Stores sehr komplex sei. „Entweder geht man mit Shop-in-Shop rein oder man lässt es erstmal”, sagte er über den spanischen Markt. „Es ist auch wichtig nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen, sondern sich erstmal wieder seine Vor-Märkte vorzunehmen, sich da wieder richtig aufstellt und nicht in die Internationalisierung zu verfallen”. Die Marke wolle aber dennoch "alle Hochzeiten besuchen – Schritt für Schritt".

Foto: Baldessarini

79-Euro-Hemden sind nicht “markengerecht”

Trotz der Partystimmung bei Baldessarini kommt die Marke auch nicht um die Preissteigerungen angesichts der angespannten Lieferketten und steigenden Energiepreise herum und muss diese um 10 bis 15 Prozent erhöhen. Allerdings würden Anfangspreislagen für die Marke keine besondere Relevanz mehr haben. „Ich brauche bei Baldessarini keine Jeans für 99 Euro oder ein Hemd für 79 Euro. Das ist nicht markengerecht. Wir wollen aus diesem Becken heraus”, so der Geschäftsführer. „Wir sind Upper-Premium, aber immer noch bezahlbares Luxus-Design, was sich auf Design-Luxus und nicht auf den Luxus-Preis bezieht. Bei uns kostet ein Hemd 119, 129, 139 Euro, wo du woanders 350, 400 Euro bezahlst.”

Größere Probleme sehe er beim Thema Kernpreislagen im Massenmarkt, bei dem die Preissteigerung der Kundschaft deutlicher auffällt. Wer aber zuvor eine Baldessarini-Jeans für 129 Euro gekauft habe, der würde diese auch für 139 Euro kaufen.

Das Erbe ausschöpfen

Baldessarini wurde 1993 unter der Hugo Boss AG gegründet und nach dem Modeschöpfer und -manager Werner Baldessarini benannt, der auch für den Metzinger Modekonzern in Führungspositionen tätig war. 1998 hat der verstorbene Modedesigner Karl Lagerfeld den Katalog der Frühjahr/Sommersaison fotografiert und seit 2002 gehören auch Düfte zum Sortiment. 2006 wurde Baldessarini vom Herforder Modekonzern Ahlers AG übernommen, zu dem auch Marken wie Pierre Cardin und Pioneer gehören.

Foto: Baldessarini

Florian Wortmann will die Marke nun zu altem Glanz führen und das eigentliche Potential der Marke ausschöpfen. „Ich habe mich damals für die Brand Baldessarini entschieden, weil für mich klar war, dass die Marke vielmehr kann, als sie momentan performt”, sagt der Baldessarini-Chef über seine Entscheidung zum Ahlers-Konzern zurückzukehren und die Marke zu leiten. Er denkt, dass “für authentische Brands, die eine Story erzählen, mit der Du dich identifizieren kannst, da draußen immer noch genug Platz ist. Mit dem Relaunch sind wir sehr erfolgreich und über den Erwartungen unterwegs. Das haben wir nur geschafft, weil wir ganz klar und polarisierend die Brand ausrichten.”

Baldessarini hat sich aber auch straffe Umsatz-Ziele gesetzt und will die Marke werden, “die Richtung 100 Millionen geht. Im ersten Step wollen wir die 50 Millionen knacken und dann geht’s weiter.”

FashionUnited wurde von Baldessarini zum Event auf Ibiza eingeladen.

AHLERS GROUP
BALDESSARINI
Florian Wortmann