Asos gelingt überraschend starkes Umsatzwachstum im Weihnachtsgeschäft

Der britische Bekleidungshändler Asos Plc hat im Weihnachtsgeschäft die eigenen Erwartungen übertroffen. Am Mittwoch verkündete das Unternehmen in einem Zwischenbericht, dass es in den Monaten September bis Dezember 2020 einen Umsatz in Höhe von 1,36 Milliarden Britischen Pfund (1,53 Milliarden Euro) erzielen konnte. Das entsprach einer Steigerung um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Wechselkursveränderungen lag die Wachstumsrate bei 24 Prozent. Der E-Commerce-Spezialist begründete das überraschend deutliche Plus damit, dass er in den vergangenen Wochen von den temporären Ladenschließungen im Rahmen der Schutzmaßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie profitiert habe.

Überdurchschnittlich stark stiegen die Erlöse in Großbritannien, wo die stationären Bekleidungsgeschäfte fast den gesamten November hindurch geschlossen waren: Dort legten sie um 36 Prozent auf 554,1 Millionen Britische Pfund zu. In den Staaten der Europäischen Union wuchs der Umsatz um 18 Prozent auf 390,7 Millionen Britische Pfund, in den USA um 13 Prozent (währungsbereinigt +17 Prozent) auf 156,8 Millionen Britische Pfund und im Rest der Welt um 15 Prozent (währungsbereinigt +20 Prozent) auf 224,2 Millionen Britische Pfund.

Angesichts der unerwartet starken Resultate in den vergangenen Monaten erklärte der Einzelhändler, dass der Gewinn vor Steuern im gesamten Geschäftsjahr 2020/21 voraussichtlich „am oberen Ende der aktuellen Markterwartungen“ liegen werde. Die Analysten prognostizieren Asos derzeit einen Vorsteuergewinn im Bereich von 115 bis 170 Millionen Britischen Pfund.

Foto: Asos Facebook-Page
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN